Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Abrechnungsbetrug bei Pflegediensten
Nachrichten Schleswig-Holstein Abrechnungsbetrug bei Pflegediensten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 09.04.2018
Von Heike Stüben
Die Masse der ambulanten Pflegedienste verhält sich korrekt. Doch einige Betrugsfälle schädigen nun erneut den Ruf der gesamten Branche. Quelle: Marijan Murat/dpa
Anzeige
Kiel

Die Pflegedienste nutzten drei Methoden, erklärte Rechtsanwalt Dr. Jürgen Mosler von der AOK Nordwest: Es wurden Leistungen abgerechnet, bei denen ein und dieselbe Pflegekraft gleichzeitig am mehreren Orten hätte arbeiten müssen. Zudem wurden sogenannte Luftleistungen abgerechnet, die nur auf dem Papier existierten.

Statt Fachpersonal kamen Hilfskräfte

Drittens wurden Leistungen durch besonders qualifiziertes Personal vorgegaukelt, obwohl nur gering oder gar nicht qualifizierte Kräfte eingesetzt worden waren. Gerade in der Intensivpflege gilt dies als ein lohnendes Geschäftsmodell, das die Patienten jedoch massiv gefährdet.

AOK-Vorstandschef Tom Ackermann fordert daher: „Gegen die wenigen schwarzen Schafe muss konsequent und mit aller Härte des Gesetzes vorgegangen werden. Denn hier werden Gelder der Solidargemeinschaft veruntreut.“

Schaden von 3,5 Millionen Euro

Außerdem deckten die AOK-Ermittler einen besonders schweren Fall auf, bei dem sich ein insulinpflichtiger Patient bei diversen Ärzten massenhaft Zusatzmaterialien für seine Insulinpumpe verschreiben ließ, die er allein gar nicht verbrauchen konnte. Allein in diesem Fall sei ein Schaden in Höhe von 300.000 Euro entstanden. Dieses Geld hat sich die AOK Nordwest ebenso wie in anderen Fällen zurückgeholt – insgesamt in den Jahren 2016 und 2017 in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfallen 3,5 Millionen Euro.

Um Korruption- und Betrugsverdachtsfällen noch intensiver nachgehen zu können, fordert die AOK für Schleswig-Holstein eine oder mehrere Schwerpunktstaatsanwaltschaften, die sich ausschließlich mit Wirtschaftskriminalität im Gesundheitswesen befassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Abgesagte Osterfeuer, Wintereinbruch, schwere Unfälle und Tweets aus der JVA Neumünster: Wir haben für Sie die wichtigsten Nachrichten des Osterwochenendes zusammengefasst.

KN-online (Kieler Nachrichten) 03.04.2018

Bei einer Verfolgungsfahrt durch Itzehoe sind am Ostersonntag drei Streifenwagen leicht beschädigt und ein Polizist verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten einen 18-jährigen Autofahrer gegen 4 Uhr kontrollieren, der mit seinem Handy beschäftigt war. Doch der gab dann Gas.

02.04.2018

Die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern stößt bei Flüchtlingshelfern oft auf Kritik. Die Nordkirche versucht in bestimmten Fällen zu intervenieren, mit einer eigenen Art des Asyls. Untergräbt sie damit die Rechtsstaatlichkeit?

02.04.2018
Anzeige