Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Mit 27-fachem Einkommen in der Kreide
Nachrichten Schleswig-Holstein Mit 27-fachem Einkommen in der Kreide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 27.06.2018
Bundesweit stehen überschuldete Verbraucher im Schnitt mit dem 28-Fachen ihres Monatseinkommens in der Kreide. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Kiel/Wiesbaden

Anders ausgedrückt: Könnte ein Betroffener sein gesamtes Einkommen zum Abtragen der Schulden einsetzen, wäre er nach 27 Monaten schuldenfrei. Demnach summierten sich die Schulden von Betroffenen, die im Jahr 2017 eine Schuldnerberatungsstelle aufgesucht haben, auf 29 313 Euro. Das monatliche Einkommen betrug im nördlichsten Bundesland im Durchschnitt 1074 Euro.

Schulden oft Folge von Arbeitslosigkeit

Bundesweit stehen überschuldete Verbraucher im Schnitt mit dem 28-Fachen ihres Monatseinkommens in der Kreide. Hauptursache für das Abrutschen in die Schuldenfalle ist den Angaben zufolge Arbeitslosigkeit (21 Prozent). Überschuldung durch zu hohe Konsumausgaben wurde in zwölf Prozent aller Fälle als Hauptgrund festgestellt. Die Zahlen beruhen auf Angaben von 528 der rund 1400 Schuldnerberatungsstellen in Deutschland zu etwa 127 000 beratenen Menschen. Die Daten wurden anschließend hochgerechnet.

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Schleswig-Holstein ist im ersten Halbjahr 2018 zurückgegangen, wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Mittwoch in Düsseldorf berichtete. Demnach sank die Zahl der Verbraucher, die sich zahlungsunfähig meldeten, um 2,4 Prozent auf 1600. Bundesweit gingen die Verbraucherinsolvenzen um 4,9 Prozent auf 34 300 zurück. Die Zahl der Insolvenzen insgesamt sank in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im Norden um 3,9 Prozent auf 2480. Bundesweit sank die Zahl der Insolvenzen insgesamt um 3,8 Prozent auf 56 100.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Arzt kann die Löschung einer negativen Bewertung bei Google verlangen, auch wenn diese keinen Text enthält. Das Landgericht Lübeck hat in einem solchen Fall dem Kläger recht gegeben und Google auf Unterlassung verurteilt. Bei Zuwiderhandlung greift ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro.

27.06.2018

Wegen des Ferienstarts in drei Bundesländern am Donnerstag hat der ADAC Stauwarnungen auch für Autobahnen in Schleswig-Holstein und Hamburg herausgegeben. Besonders auf der A1 und der A7 sei mit Behinderungen zu rechnen - denn viele Familien wollen Urlaub an der Küste und in Dänemark machen.

27.06.2018

Speisen zum Mitnehmen: sieben Prozent Mehrwertsteuer; Essen im Restaurant: 19 Prozent. Ein Unding, findet der schleswig-holsteinische Hotel- und Gaststättenverband und fordert von der Landesregierung eine Bundesratsinitiative für die steuerliche Gleichbehandlung gastronomischer Angebote.

Alev Doğan 27.06.2018