Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Unterricht fällt wegen Gewaltandrohung aus
Nachrichten Schleswig-Holstein Unterricht fällt wegen Gewaltandrohung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 18.02.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Der Unterricht an einer Schule in Geesthacht ist am Donnerstag ausgefallen, da es im Vorfeld eine Gewaltandrohung gab. Quelle: Ulf Dahl/ Archiv
Geesthacht

Rund 1000 Schüler seien betroffen gewesen. Die Drohung war demnach auf einer Tischtennisplatte in den Schnee und auf eine Wand mit Kreide geschrieben worden. Am Donnerstagmorgen meldete die Schulleitung den Vorfall der Polizei. In der vergangenen Woche war bereits in Glinde (Kreis Stormarn) eine Gewaltandrohung gegen zwei Schulen eingegangen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schleswig-Holstein Missbrauchsurteil Fußball-Trainer - Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe hat gegen das ihrer Meinung nach zu milde Urteil gegen einen ehemaligen Fußball-Trainer wegen sexuellen Missbrauchs Revision eingelegt. „Ziel ist es, ein erheblich höheres Strafmaß zu erreichen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 18.02.2016

Ein Schüler aus Schleswig-Holstein ist Deutschlands Mathe-Meister: Adrian Riekert aus Pinneberg ist Sieger im Bundeswettbewerb Mathematik geworden – zum dritten Mal in Folge. Das teilte Bildung & Begabung, das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder, am Donnerstag in Bonn mit.

Heike Stüben 18.02.2016

Nach dem Rekordjahr 2015 ist auch 2016 überdurchschnittlich warm gestartet. Der Januar war nach Angaben der US-Klimabehörde NOAA weltweit der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Die Temperatur habe 1,04 Grad Celsius über dem Durchschnitt aller Januar-Aufzeichnungen des 20. Jahrhunderts gelegen,wie die NOAA in Washington mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 18.02.2016