Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Kieler Ermittler durchsuchten bundesweit
Nachrichten Schleswig-Holstein Kieler Ermittler durchsuchten bundesweit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 04.04.2018
Von Niklas Wieczorek
Auch Spezialkräfte der Polizei sollen bei den Durchsuchungen zum Einsatz gekommen sein. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

33 Ziele in fünf Bundesländern: Im Zuge des Kieler Ermittlungsverfahrens haben Einsatzkräfte in dreistelliger Anzahl Materialien sichergestellt, die die groß angelegte Bestechung belegen sollen. "Wir führen schon länger ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Hauptbeschuldigte", erläuterte Oberstaatsanwalt Axel Bieler. Ihnen wird vorgeworfen, Personal im Sicherheitsgewerbe illegal mit Scheinen zur Benutzung von Waffen ausgestattet zu haben.

Amtliche Zertifikate gegen Geld?

Einer der Hauptverdächtigen ist nach Informationen dieser Zeitung ein Amtsträger aus dem Lübecker Raum: Er soll gegen Geld Zertifikate ausgestellt haben, etwa Waffensachkundenachweise oder Bescheinigungen für Schulungen im Schlagstockumgang. Der zweite Hauptbeschuldigte dürfte als Mittelsmann agiert, die Papiere weitergegeben und das Geld dafür kassiert haben – und zwar von Personen, die unter anderem aufgrund von Vorstrafen weder polizeilich geeignet waren, noch die entsprechenden Prüfungen absolviert hatten.

Scheine sind heiß begehrt

Laut Oberstaatsanwalt Axel Bieler sind die Scheine extrem begehrt, weil man damit gegebenenfalls im Sicherheitsgewerbe mehr verdienen könne. Bereits 2016 soll die Bestechung angelaufen sein, 2017 gab es erste Durchsuchungen, nachdem es Hinweise gegeben hatte, dass die Scheine unberechtigt ausgegeben wurden, teilte Bieler mit. Im Rahmen der Ermittlungen habe sich das Netz der Abnehmer schließlich immer weiter erhellt. Die meisten jetzt durchsuchten Objekte seien diesem Kreis der Interessenten zuzuordnen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holstein stellt 110 Millionen Euro zusätzlich in 2018 und 2019 für Kitas und Krippen bereit. So sollen die Kommunen entlasten werden. Sie leiden unter dem Kostenanstieg bei der Kinderbetreuung und haben deshalb vielerorts die Kita-Gebühren erhöht – zu Lasten der Eltern.

Heike Stüben 04.04.2018

Die Außenstellenleiter des Weißen Rings in Schleswig-Holstein haben die Opfer von Straftaten aufgerufen, weiterhin bei dem Verein Hilfe zu suchen. Zugleich distanzierten sie sich am Dienstag von ihrem früheren Lübecker Kollegen, dem Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen haben.

03.04.2018

Ein Hubschrauber musste in der Nähe des Heister Flughafens am Montagmittag ungeplant landen. Unmittelbar nach dem Start kam es nach Polizeiangaben zu einem Triebwerksausfall. Dem Pilot gelang eine Notlandung in einem angrenzenden Waldstück. Er blieb unverletzt.

03.04.2018
Anzeige