Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Polizei nimmt zwei Verdächtige fest
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizei nimmt zwei Verdächtige fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 08.06.2018
Zersplittert hängt die Windschutzscheibe eines BMWs nach der Kollision mit einem großen Stein im Rahmen. Bei einem Steinwurf von einer Autobahnbrücke auf der A7 zwischen Flensburg und der dänischen Grenze war die Fahrerin des Wagens schwer verletzt worden. Quelle: Benjamin Nolte
Flensburg

Nach einer Serie von Steinwürfen von Brücken auf die A7 und auf die Bundesstraße 200 im nördlichen Schleswig-Holstein hat die Polizei zwei junge Männer gefasst. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurden ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger am Donnerstagabend festgenommen. Vorausgegangen waren monatelange Ermittlungen. Die Festgenommenen sollten noch am Freitag einem Haftrichter in Flensburg vorgeführt werden. In der polizeilichen Vernehmung gestanden sie, von verschiedenen Autobahnbrücken zahlreiche Steine geworfen zu haben. Warum sie dies taten, blieb zunächst unklar.

Autofahrerin von großem Stein schwer verletzt

Die Serie von 19 Steinwürfen hatte im Februar dieses Jahres begonnen. Während die meisten davon glimpflich ausgingen, wurde eine Autofahrerin in der Nacht zum 9. Mai von einem großen Stein schwer verletzt. Um Haaresbreite wäre sie tödlich getroffen worden, schilderte die Polizei. Der Stein hatte die Fahrerin am Oberkörper getroffen und dann die Heckscheibe durchschlagen. Seitdem ermittelte die Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die Polizei stellte fest, dass im Laufe der Serie zunehmend größere Steine geworfen wurden. Die nun Festgenommenen seien nach wochenlangen Ermittlungen in den Fokus der Kriminalpolizei Flensburg geraten, hieß es. Die genaue Beteiligung der Tatverdächtigen sei nun Gegenstand weiterer Ermittlungen. Beide kämen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg und seien polizeilich bisher nicht einschlägig in Erscheinung getreten.

Von lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Jahre Haft wegen sexuellen Missbrauchs, Körperverletzung und Stalking: Dieses Urteil des Kieler Landgerichts gegen einen Reitlehrer aus dem Kreis Plön wegen sexueller Übergriffe auf zwei Reitschülerinnen ist rechtskräftig.

Thomas Geyer 08.06.2018

Ist das warm! Der Kieler Wetterexperte Meeno Schrader spricht vom trockensten Frühsommer seit mehr als 25 Jahren. Während viele Schleswig-Holsteiner sich über die hohen Temperaturen freuen, wird die anhaltende Trockenheit für andere zum Problem. Wir liefern Fragen und Antworten.

Christin Jahns 08.06.2018

Der schwere Verdacht lautet: banden- und gewerbsmäßiges Einschleusen von Ausländern aus Osteuropa, dazu Urkundenfälschung und Erschleichen amtlicher Dokumente. Aufgrund dieser Reihe von Vorwürfen hat die Bundespolizei am Donnerstag in einer Großaktion elf Standorte eines Paketzustellers durchsucht.

Niklas Wieczorek 07.06.2018