Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Pflicht zur Anliegerbeteiligung fällt
Nachrichten Schleswig-Holstein Pflicht zur Anliegerbeteiligung fällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 09.09.2017
Von Christian Hiersemenzel
Unter Rot-Grün-Blau mussten Gemeinden Grundstückseigentümer am Ausbau von Straßen beteiligen. Quelle: hjs: Hans-Jürgen Schekahn
Kiel

Es gilt als sicher, dass der Landtag in den nächsten Monaten im Sinne der Jamaika-Mehrheit entscheidet. „Bereits jetzt haben mehrere Kommunen angekündigt, durch eine allgemeine Anhebung der Grundsteuer den Verzicht auf die Ausbaubeiträge auszugleichen“, sagte CDU-Fraktionschef Tobias Koch.

Für Stephan Holowaty (FDP) ist die Freiwilligkeit allerdings nur ein erster Schritt. Ziel müsse es sein, die teuren Straßenausbaubeiträge komplett abzuschaffen. „Hierfür müssen im Zuge der kommenden Neuordnung des Finanzausgleichs entsprechende Vorbereitungen getroffen werden“, sagte er mit Blick auf die Kommunen. „Dies werden wir bis 2020 schaffen.“Beim grünen Koalitionspartner hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Ines Strehlau sicherte dem Vorhaben ihre Unterstützung zu, aber: „Unsere Sorge war und ist: Es darf nicht zu einem Wettbewerb unter den Kommunen kommen.“

Die SPD lehnt die Änderung mit dem Hinweis „Eigentum verpflichtet“ ab.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hilfs- und Rettungsdienste halten am Samstag eine kreis- und länderübergreifende Katastrophenschutz-Großübung im Kreis Steinburg ab. Das «Drehbuch» der Katastrophe sieht vor, dass bei einem Tornado während eines Rock-Festivals in Wacken zahlreiche Menschen verletzt werden.

08.09.2017

Carsten Kock, Chefkorrespondent bei Radio Schleswig-Holstein, ist am Donnerstagabend für seine Sendung "Politik am Sonntag" mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet worden. Laut Media-Analyse verfolgen Woche für Woche jeweils 400.000 Hörer seine Sendung.

08.09.2017

Wegen Anstiftung zum sexuellen Missbrauch eines Kindes in Lübeck hat das Landgericht Erfurt einen Angeklagten zu einer Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten zur Bewährung verurteilt. Damit folgte das Gericht am Freitag den Forderungen der Verteidigung.

08.09.2017
Anzeige