Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Stromausfall rund um Lübeck
Nachrichten Schleswig-Holstein Stromausfall rund um Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 16.05.2018
Von Bastian Modrow
Arbeiter behoben den Schaden in Stockelsdorf.  Quelle: Daniel Friederichs
Anzeige
Lübeck

Seit 12 Uhr sorgte der Blackout für massive Probleme. Auch im Kreis Segeberg kam es zu Spannungsabfällen, jedoch nicht zu Ausfällen der Stromversorgung.

Ursache des Ausfalls war laut Schleswig-Holstein Netz AG nach derzeitigem Kenntnisstand eine Fehlschaltung der Stadtwerke Lübeck, durch die eine Sammelschiene im Umspannwerk beschädigt wurde. "Diese Beschädigung hatte einen Spannungseinbruch im 110.000-Volt-Netz der Schleswig-Holstein Netz AG zur Folge, von dem die anliegenden Kreise betroffen waren", teilte das Unternehmen mit. Die Schleswig-Holstein Netz AG war seit 13.30 Uhr mit mehreren Dutzend Fachleuten im Einsatz, um die Versorgung wieder herzustellen. Seit 15 Uhr wurde das System in Schritten wieder angefahren. Mittlerweile ist der Strom wieder da.  

Verkehr brach zusammen

In ganz Lübeck funktionierten über Stunden keine Ampeln mehr. Der Verkehr sei stellenweise zusammengebrochen, schreiben Nutzer des Kurznachrichtendienstes Jodel. Die Handynetze seien überlastet gewesen. Anwohner berichteten von zahlreichen Einsätzen der Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei.

Rund um den Herrentunnel staute sich der Verkehr. Betroffen von dem Blackout sind auch Supermärkte und Tankstellen.

Während der Ausfall die Menschen vielerorts vor Probleme stellte, machten andere gute Geschäfte. Um kurz vor 15 Uhr schloss Gregor Wohlgemuth die Ladentür. "Wir haben alles verkauft, was da war. Kuchen, Backwaren, belegte Brötchen", sagte der Filialleiter einer Bäckerei. Die Kasse habe zwar nicht funktioniert, weshalb die Kunden passend zahlen mussten. "Die Ausgaben haben wir notiert für unsere Buchhaltung." Die Kunden hätten den Laden gestürmt, als sie merkten, dass es dort geöffnet sei und es etwas zu Essen gebe.

Gut liefen die Geschäfte am Nachmittag auch im "Zweihandvoll Burger". "Wir verkaufen heute Sandwiches statt Burger", sagt Betriebsleiter Sahin Ercan. Seine Kunden seien begeistert. Am Nachmittag meldete auch er: "Jetzt sind alle Sandwiches verkauft und die Kühlschränke sind leer."

Im Zeitschriftenladen "Pressezentrum" funktionierte wegen des Stromausfalls zwar weder Licht noch der elektronische Ticketverkauf, dafür der Verkauf von Zeitschriften und Büchern. "Wir hatten heute zwar weniger Kunden als sonst, aber ich habe selten so viele dankbare Gesichter gesehen", sagte Kassierer Alexander Brüder. Dazu zählten auch Vanessa und Babett Rehberg, die dort ein T-Shirt als Geburtstagsgeschenk kauften. "Klasse, dass sie heute geöffnet haben."

Viele Geschäfte geschlossen

Viele andere Geschäfte in der Innenstadt waren am Mittwoch dagegen geschlossen. In den Schaufenstern hingen handgeschriebene Schilder mit der Aufschrift "Wegen technischer Störung geschlossen" oder "Wegen Stromausfalls geschlossen".

Probleme bereitete der Stromausfall auch dem Verkehr. Ein Polizeisprecher berichtete von langen Staus und einer höheren Einsatzzahl als an anderen Tagen. Nach Angaben einer Bahnsprecherin gab es vorübergehend Probleme mit den Anzeigentafeln am Bahnhof Lübeck. Auch die Aufzüge funktionierten dort zeitweise nicht. "Wir warten einfach, dass der Strom wieder da ist", sagte Christoph Keusch aus dem Technikzentrum Lübeck. "Jetzt merkt man erst, wie abhängig wir vom Strom sind."

Die Polizei bat die Bevölkerung via Twitter, von Nachfragen zum Stromausfall abzusehen und die Notrufnummern nur bei einer akuten Gefahrenlage zu nutzen. "In Teilbereichen des Einzugsgebietes kommt es zu erheblichen Einschränkungen im Telefon- und Mobilfunknetz sowie in der Internetverfügbarkeit! Auch mit Einschränkungen im Bahnverkehr muss gerechnet werden!", twitterte die zuständige Integrierte Regionalleitstelle Süd.

Der Stromausfall im Liveticker

Die Lübecker Nachrichten hatten zum Stromausfall einen Liveticker mit aktuellen Informationen geschaltet. 

Tipps zum Verhalten bei einem großflächigen Stromausfall finden Sie hier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Schlei sind nach Einschätzung von Umweltminister Robert Habeck schon seit mehreren Jahren Plastikteilchen geleitet worden. "Ich gehe inzwischen davon aus, dass Plastik seit 2015 oder gar 2014 in die Schlei gelangt ist", sagte der Grünen-Politiker dem "Flensburger Tageblatt".

16.05.2018

Die Kriminalpolizei Rendsburg hat eine Serie von Einbrüchen aufgeklärt. Durch akribische Ermittlungen konnten zwei im Januar gefassten Tätern 15 Straftaten zugeordnet werden. Die 20 und 30 Jahre alten Albaner waren nicht nur in Schleswig-Holstein, sondern auch in Nordrhein-Westfalen aktiv.

Bastian Modrow 16.05.2018

Hausärzte in Schleswig-Holstein müssen immer häufiger Patienten mit Krätze-Symptomen behandeln. Seit Beginn des Frühjahrs trete die stark juckende Krankheit verstärkt auf, sagt Dr. Thomas Maurer, Vorsitzender des Hausärzteverbands.

Bastian Modrow 16.05.2018
Anzeige