Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Sturmtief „Sieglinde“ wird schwächer
Nachrichten Schleswig-Holstein Sturmtief „Sieglinde“ wird schwächer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 24.10.2018
Wasser schwappt über eine Brücke am Fischmarkt. Sturmtief "Siglinde" lässt das Wasser über die Ufer treten.  Quelle: Daniel Bockwoldt
Hamburg

Sturmtief „Sieglinde“ hat in der Nacht zu Mittwoch nur sehr vereinzelt für umgestürzte Bäume in Hamburg gesorgt. Die Einsätze seien insgesamt „unauffällig“ gewesen, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

Am Fischmarkt St. Pauli blieb es ebenfalls ruhig: Der Scheitelpunkt am Pegel erreichte gegen 5.00 Uhr morgens seinen Höchstwert von 1,08 Metern über dem mittleren Hochwasser, wie das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie mitteilte. Bei der vorangegangenen Sturmflut am Dienstagnachmittag hatte dieser noch bei 1,64 Meter gelegen.

Hier sehen Sie Fotos vom Sturmtief "Sieglinge" in Schleswig-Holstein. 

Obwohl Wetterexperten damit rechnen, dass der Sturm weiter abnimmt, bekommt der Norden Ausläufer des Tiefs auch in den kommenden Tagen zu spüren. An den Küsten muss am Mittwoch nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wieder mit teils schweren Sturmböen gerechnet werden. „Sieglinde zieht am Mittwoch in Richtung Russland ab. Daher weht bis Donnerstag wieder etwas weniger Wind“, sagte ein DWD-Sprecher. Allerdings folgt das Tief „Tina“, dessen Ausläufer von der Ostsee her für stürmische Böen sorgen.

Mehr lesen

Liveblog zum Nachlesen: Herbststurm "Sieglinde" fegt über Norddeutschland

Sturmtief führt zum Ausfall von Fähren

Fischmarkt in Hamburg wurde überspült

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer Förderschule in Heide (Kreis Dithmarschen) ist ein Siebenjähriger von einem herabstürzenden Fenster getroffen und schwer verletzt worden.

24.10.2018

Der nächste Herbststurm ist an der Nordsee angekommen. Am Dienstag mussten mehrere Fährverbindungen unterbrochen werden.

23.10.2018

Eine Veranstaltung der CDU in Lübeck mit dem Bundesvorsitzenden der Polizeigewerkschaft DPolG im Rathaus der Hansestadt wurde am Montagabend abgebrochen. Junge Leute hatten das Forum mehrfach gestört. Nach einem Feueralarm mussten 120 Zuhörer das Rathaus verlassen.

23.10.2018