Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Ermittlungen wegen Zweitfrau eingestellt
Nachrichten Schleswig-Holstein Ermittlungen wegen Zweitfrau eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 07.06.2018
Die Ermittler sehen keine Hinweise auf Straftaten im Fall des Syrers aus Pinneberg, der mit mehreren Frauen verheiratet ist.  Quelle: Ulf Dahl
Pinneberg

Die Ermittler sehen keine Hinweise auf Straftaten, wie Peter Müller-Rakow, Sprecher der Staatsanwaltschaft, der Zeitung sagte. Insgesamt seien 150 Anzeigen eingegangen. Die Staatsanwaltschaft war am Donnerstagabend für Rückfragen nicht mehr zu erreichen.

Die erhobenen Vorwürfe: Bigamie, Förderung von Bigamie, Sozialleistungsbetrug, sexueller Missbrauch. In keinem Fall werde die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufnehmen. "In Deutschland ist Bigamie zwar strafbar, die Fortführung bereits im Ausland geschlossener Doppelehen jedoch nicht", sagte Müller-Rakow.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen einer angedrohten Gewalttat in der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule in Bargteheide (Kreis Stormarn) haben sich Polizisten am Donnerstag vor drei Eingängen postiert. Alle zehn weiteren Zugänge seien sicherheitshalber gesperrt geblieben, teilte die Polizei mit.

07.06.2018

Ein 61 Jahre alter Mann in Schleswig wird wochenlang vermisst. Dann stürmen SEK-Beamte die Wohnung eines Nachbarn und entdecken die Leiche. Der Nachbar (53) soll ihn nach einem Streit festgehalten und getötet haben. Ein Beamter schildert im Prozess vor dem Landgericht Flensburg seine Eindrücke.

07.06.2018

Eine 60-jährige Autofahrerin stieß am Donnerstagmorgen in Quickborn mit einer 56-jährigen Fahrradfahrerin zusammen. Nach Angaben eines Polizeisprechers kam die Radfahrerin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

07.06.2018