Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Tamme Hankens Herz war schon länger aus dem Takt
Nachrichten Schleswig-Holstein Tamme Hankens Herz war schon länger aus dem Takt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 12.10.2016
Von Imke Schröder
Tamme Hanken ist an Herzversagen gestorben. Quelle: Dirk Schneider (Archiv)
Kiel

Längere Zeit hatte der Tier-Chiropraktiker bereits gesundheitliche Probleme. Bei einem Besuch auf dem diesjährigen Münchener Oktoberfest ist der Ostfriese sogar zusammengebrochen - die Konsequenz: Ein Herzschrittmacher musste eingesetzt werden. Danach folgte für den 2.06-Meter- und 140 Kilo-Mann eine Reha in Garmisch-Partenkirchen.

Doch der Herzschrittmacher kam für den starken Raucher zu spät: Am Montag machte sein Herz nicht mehr mit. Viele Pferdefreunde, denen er helfen konnte, und Fans des NDR-Fernsehstars bekundeten ihre Trauer und die Erschütterung über den frühen Tod von Tamme Hanken.

Seine Frau Carmen bedankte sich bei Facebook für die große Anteilnahme:

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schleswig-Holstein Hunderte Rocker bei Hells Angels-Beisetzung erwartet - Live-News am Morgen, 12.10.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 12.10.2016 wichtig ist.

Günter Schellhase 12.10.2016

Zu unserer großen Serie gibt es ein Gewinnspiel für alle Schleswig-Holstein-Fans. Jede Woche stellen wir zwei Fragen, die sich auf unsere aktuellen Reportagen beziehen. Unter allen richtigen Einsendungen werden jede Woche 50 Euro plus Lübecker Marzipan von Niederegger verlost.

KN-online (Kieler Nachrichten) 11.10.2016

Bund und Länder nehmen bei der Energiewende Tempo raus. Anbieter von Ökostrom müssen nicht nur stärker miteinander um Fördergelder konkurrieren. Auch der Bau neuer Windparks wird gedrosselt. Der Kieler Energiminister sieht den Bund auf dem falschen Weg.

11.10.2016