Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 09.04.2018
200 Gewerkschafter demonstrierten bereits vor einigen Wochen in der Innenstadt von Rendsburg.  Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Kiel

Auch der Nord-Ostsee-Kanal wird bestreikt. Wo Kitas geschlossen werden, würden die Eltern in der Regel frühzeitig über Elternbriefe informiert. Für sicherheits- und gesundheitsrelevante Einrichtungen seien, soweit erforderlich, Notdienstvereinbarungen geschlossen oder den Arbeitgebern angeboten worden.

"Wir wollen den Druck auf die Arbeitgeber für die Tarifrunde am kommenden Wochenende nochmals erhöhen", sagte Verdi-Landesleiterin Susanne Schöttke. Die Gewerkschaft fordert für die rund 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes in Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Die Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte sollen um 100 Euro erhöht werden. Eine Demonstration und eine zentrale Kundgebung für Schleswig-Holstein soll es in der Kieler Innenstadt geben. Auch in den Nachbarländern Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern gibt es am Donnerstag Warnstreiks.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schleswig-Holstein De dree Comic-Pörkse liert nu ok Plattdüütsch - De Abrafaxe kaamt to uns

De Abrafaxe weern all överall in’e grote wiede Welt: In Ägypten,  Australien, jo sogor in China un Japan, Malaysia, Indien un Ameriko. Un natürli ok överall in’t heele Europa. De dree Comic-Pöörkse weern aver nich blots överall in’e Welt ünnerwegens, se weern ok överall in’e Weltgeschicht togang: Ob nu in’t Middelöller, in’t ole Rom, in‘e Wikingertiet oder in’t Mesozoikum bi de Dinos. Se hebbt bi Luther mit an‘ Disch seten, hebbt Nofretete de Hand holln, de Pracht vun‘ Sünnenkönig bewunnert un de Samurai bi’t Kämpfen tokeken. Düwelskeerl Abrax, de plietsche Brabax un de kommodige Califax beleevt natürli en Barg Aventüür bi ehre Reisen dörch Tiet un Ruum.  Un – kuum to glöven - dat all siet 42 Johr. Nu geiht dat na Norddüütschland. De Abrafaxe sünd düt Johr op’e Sporen vun’e Hanse. Se söökt den Gold-Schatz vun’e Likedeeler. Un dor kaamt se villicht ok in Kiel vörbi. Kiel weern nämli ok mol Hansestadt. Se kriegt dat mit’n Barg Gold to doon, mit lecker Marzipan ut Lübeck un mit so’n snaaksche Spraak mit den Naam „Plattdüütsch“. De eersten twee Comic-Hefte sünd nu graad rutkamen. Jedeen Maand künnt de groten un lütten Leser nu en nieges Aventür in’e Hansetiet studeern.

09.04.2018

Ein 62-jähriger Autofahrer ist am Montagmorgen an der B5 in Kudensee bei Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) ums Leben gekommen. Sein Auto hatte sich überschlagen und war im Graben gelandet.

09.04.2018
Schleswig-Holstein Gewalt gegen Polizisten - Hilfe für die Helfer

In Schleswig-Holstein vergeht kaum ein Tag, an dem kein Polizist angegriffen wird. Schlimm sind oft auch die seelischen Verletzungen. Dann helfen der Hilfs- und Unterstützungsfonds für Polizeibeschäftigte und deren Familien in Not (Hupf) und die Stiftung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG).

Bastian Modrow 09.04.2018