Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Brandgefahr im Norden deutlich gestiegen
Nachrichten Schleswig-Holstein Brandgefahr im Norden deutlich gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 08.06.2018
Rauchen, Feuermachen oder Grillen im Wald sowie auf trockenen Wiesen und landwirtschaftlich genutzten Flächen sollten unbedingt unterbleiben. Schnell könnte es brennen und dann muss die Feuerwehr kommen.  Quelle: Feuerwehr (Archiv)
Kiel

Im Kreis Herzogtum Lauenburg sowie in Teilen der Kreise Dithmarschen und Pinneberg bestehe örtlich eine hohe Waldbrandgefahr (Stufe 4).

Das Ministerium rief dazu auf, der Lage mit umsichtigem Verhalten Rechnung zu tragen. Rauchen, Feuermachen oder Grillen im Wald sowie auf trockenen Wiesen und landwirtschaftlich genutzten Flächen sollten unbedingt unterbleiben. Glasgefäße wie Flaschen sollten nach einem Picknick nicht nur aus Umweltschutzgründen wieder mitgenommen werden, sondern auch wegen der Gefahr der Entzündung.

Parken ist im Wald nur auf ausgewiesenen Waldparkplätzen gestattet. Autos sollten nicht über trockenem Gras abgestellt werden. Mit einer teilweisen Entspannung könne frühestens am Sonntag gerechnet werden, gab das Ministerium an. Aber auch dann werde das Gefahrenniveau in weiten Teilen noch im mittleren Niveau bleiben.

Von lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seine hohen Steuereinnahmen sollte Schleswig-Holstein stärker als bisher zur Ablösung alter Kredite nutzen. Nach Ansicht des Landesrechnungshofs hinkt das verschuldete Land im bundesweiten Vergleich hinterher. Weiteres Ungemach ist bereits absehbar.

08.06.2018

Seit Februar hat eine Serie von Steinwürfen auf der A7 Autofahrer beunruhigt. Nun wurden zwei Tatverdächtige gefasst. Ein erstes Geständnis gibt es laut Polizei bereits.

08.06.2018

Vier Jahre Haft wegen sexuellen Missbrauchs, Körperverletzung und Stalking: Dieses Urteil des Kieler Landgerichts gegen einen Reitlehrer aus dem Kreis Plön wegen sexueller Übergriffe auf zwei Reitschülerinnen ist rechtskräftig.

Thomas Geyer 08.06.2018