Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Plastikpartikel auch südlich der Schlei
Nachrichten Schleswig-Holstein Plastikpartikel auch südlich der Schlei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 13.03.2018
Von Rainer Krüger
Auch in Fleckeby wurde an der Schlei Plastikmüll gefunden. Bürgermeisterin Ursula Schwarzer zeigt einige der Stücke am Ufer. Quelle: Rainer Krüger rik
Anzeige
Schleswig/Fleckeby

Fleckeby liegt gut acht Kilometer Luftlinie vom Klärwerk entfernt. Wie sie nun mit der Gewässerverunreinigung umgehen soll, weiß Ursula Schwarzer noch nicht. Denn die Gemeinde südlich der Schlei gehört nicht zum Kreis Schleswig-Flensburg, wo sich die Untere Naturschutzbehörde bereits in der vergangenen Woche mit dem Umweltskandal befasst hat. „Das Reinigen des Ufers kann unsere Gemeinde nicht alleine bewältigen“, sagt Schwarzer. Deshalb will sie weitere Nachbarkommunen aus dem Amtsgebiet Schlei-Ostsee mit ins Boot holen.

Den Blick in den Nachbarkreis hat auch schon Wolfgang Schoofs, Geschäftsführer der Stadtwerke Schleswig, gerichtet. Um den Schaden in Grenzen halten, hatte Schoofs am Freitag eine Reinigungsaktion mit 100 Helfern im Naturschutzgebiet Reesholm im Norden der Schlei organisiert. Heute soll es auf dem 2,5 Kilometer langen Uferabschnitt mit dem Entfernen der etwa kieselsteingroßen Plastikpartikel weitergehen. Ein Team von zehn Personen soll das Gebiet systematisch säubern. Die Stadtwerke wollen den Bereich von Schleswig bis Lin-daunis ins Blickfeld nehmen. „Für das Nord- und das Südufer wird ein Kataster angelegt“, erläutert Schoofs. Dass die Plastikpartikel zuerst in Reesholm nach den Maßstäben des Kreises Schleswig-Flensburg fachgerecht entsorgt werden, hält der Stadtwerke-Chef für selbstverständlich. Wenn Gemeinden das Reinigen selbst angehen wollen, habe er nichts dagegen einzuwenden, so Schoofs.

Hinweise auf noch mehr angeschwemmte Plastikpartikel entlang der Schlei nehmen die Stadtwerke Schleswig unter Tel. 04621/801462 entgegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Verwaltungsgerichte sind sehr stark belastet, weil sie sich um immer mehr Verfahren kümmern müssen. Die Personalstärke wächst im Vergleich jedoch nur langsam.

12.03.2018

Nach den Anschlägen auf eine Moschee und einen türkischen Gemüseladen in der Nacht zu Sonntag in Itzehoe gehen die Ermittler wegen des engen zeitlichen und örtlichen Ablaufs der Taten sowie weiterer Hinweise von einem Zusammenhang aus.

13.03.2018

Deichland statt Highlands: Malt-Whisky-Liebhaber aus Schleswig-Holstein tüfteln an einem Küsten-Drink aus Dithmarschen. Mehr als 500 Flaschen von «Batch No. 1» haben sie davon bereits verkauft. Dabei muss der Stoff noch bis 2021 hinterm Nordseedeich reifen.

12.03.2018
Anzeige