Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Polizei stoppt unerlaubte Einreise
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizei stoppt unerlaubte Einreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 08.10.2018
Die Polizei hat am Flensburger Bahnhof mehrere Menschen aufgegriffen, die sich illegal im Land aufhalten.  Quelle: Deutsche Bahn (Archiv)
Flensburg

Sie wurden nach Festellung der Identität und der Prüfung der Einreisevoraussetzungen an die zuständigen Ausländerbehörden beziehungsweise an eine Jugendeinrichtung übergeben.

Nach Angaben des Bundespolizeisprechers am Montag ist es zuletzt selten gewesen, dass an einem Wochenende im Bereich Flensburg mehr als zehn illegal Eingereiste aufgegriffen wurden.

In den Jahren 2015 und 2016 waren hunderte Flüchtlinge auf der Reise nach Skandinavien in Flensburg gestrandet.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dramatische Szenen in Bad Oldesloe: Ein Polizeibeamter hat am Sonntagvormittag von seiner Schusswaffe Gebrauch gemacht und einen 22-jährigen Obdachlosen erschossen. Der Mann soll sich äußerst aggressiv verhalten haben und war mit einem etwa 20 Zentimeter langen Messer bewaffnet.

07.10.2018

Ein 22-Jähriger soll in Hamburg und Schleswig-Holstein in mindestens 32 Wohnungen und Häuser eingebrochen sein. Der Mann war bereits im Juni bei einem Einbruch festgenommen worden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

07.10.2018

Beamte des Landeskriminalamts haben offenbar 32 Wohnungseinbrüche in der Metropolregion Hamburg aufgeklärt. Verdächtig ist 22-Jähriger, der bereits seit Juni 2018 in U-Haft sitzt.

Kilian Haller 07.10.2018