5 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Einige Unfälle, Schwerlaster steckt fest

Schnee in SH Einige Unfälle, Schwerlaster steckt fest

Schnee und Straßenglätte haben am Dienstagmorgen in Schleswig-Holstein mehrere Unfälle mit Blechschäden verursacht, verletzt wurde niemand. Ein Schwerlaster blockiert die A7-Ausfahrt Rendsburg-Büdelsdorf in Richtung Norden.

Voriger Artikel
Sie muss putzen für die Ausbildung
Nächster Artikel
Jeder fünfte Schüler raucht Shisha

In ganz Schleswig-Holstein gab es zahlreiche Autounfälle auf teils schneeglatten Straßen.

Quelle: danfoto

Kiel/Büdelsdorf. Auf der A7 kam es am Dienstagmorgen zu Verkehrsbehinderungen, nachdem ein Schwertransporter bei der Ausfahrt Büdelsdorf gegen 5 Uhr in einem Kreisverkehr an der B503 steckengeblieben war und die Ausfahrt blockierte. Die Bergungsarbeiten dauerten bis 8 Uhr. Die Polizei leitete bis dahin den Verkehr um.

A7-Ausfahrt Büdelsdorf gesperrt: Ein Schwertlaster steckte in der Ausfahrt fest.

Die Vollsperrung der A7 bei Bordesholm nach einem Unfall wurde um 3 Uhr morgens aufgehoben. Dort war zwischen der Anschlussstelle Bordesholm und dem Bordesholmer Dreieck ein Sattelzug am Stauende auf einen bereits im Stau stehenden Sattelzug aufgefahren.

Unfälle ohne Verletzte

In der Region um Kiel meldete die Polizei insgesamt sechs kleinere Unfälle. Autos waren von der glatten Straße abgekommen und in den Graben gerutscht.

Im Norden von Schleswig-Holstein geht die Polizei von etwa vier wetterbedingten Unfällen aus. Auf der L192 war unter anderem ein Laster in den Graben gerutscht.

Im Westen zählte die Polizei etwa zehn kleinere Unfälle. In weiten Teilen Schleswig-Holsteins schneite es nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts bis zum frühen Morgen.

Von dpa/KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Schleswig-Holstein 2/3