Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Geisterfahrer fährt gegen mehrere Autos
Nachrichten Schleswig-Holstein Geisterfahrer fährt gegen mehrere Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 06.06.2018
Bei Unfällen mit einem Geisterfahrer wurden in Flensburg mehrere Menschen verletzt.  Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Flensburg

Der Autofahrer war zunächst in die richtige Richtung unterwegs gewesen, bei Rot fuhr er auf eine Kreuzung und rammte dort einen anderen Wagen. Statt anzuhalten, habe er gewendet und sei dann auf der Bundesstraße, deren Fahrtrichtungen durch eine Leitplanke getrennt sind, in der falschen Richtung weitergefahren.

Zusammenprall mit Kleinbus

Insgesamt habe er dabei eine Strecke von rund 1,5 Kilometern zurückgelegt, sagte der Polizeisprecher. Dabei touchierte er mit seinem Wagen mehrere Autos und krachte schließlich frontal gegen einen Kleinbus. Die Verletzten verteilten sich auf mehrere Autos, der Geisterfahrer war allein in seinem Wagen. Ob er zu den beiden Schwerverletzten zählte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Er musste aber von den Rettungskräften aus seinem Auto befreit werden.

Warum der Mann über eine so lange Strecke in die falsche Richtung fuhr, war zunächst unklar. Der Fahrer selbst äußere sich dazu nicht, sagte der Sprecher weiter. Ein Richter habe eine Blutprobe angeordnet. Die Osttangente war in Fahrtrichtung Süden mehrere Stunden gesperrt.

Zeugen gesucht 

Der Verkehrsermittlungsdienst des 1. Polizeirevieres hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen und Geschädigte um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 0461-4840.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landesfeuerwehrverband hat mit einer Mitgliederbefragung eine Welle der Empörung in den Freiwilligen Feuerwehren ausgelöst. Neben Fragen zur Stimmung in den Wehren geht es um die "politische Gesinnung". Landesbrandmeister Frank Homrich kassierte den umstrittenen Komplex am Dienstag wieder ein.

Bastian Modrow 06.06.2018

Im Fall von tödlichen Schüssen im Intercity am Flensburger Hauptbahnhof ist offenbar ein weiterer Zeuge aufgetaucht. Generalstaatsanwalt Wolfgang Zepter informierte am Mittwoch den Innen- und Rechtsausschuss des Landtags, dass der Mann "Teile des Tatgeschehens" beobachtet habe.

Christian Hiersemenzel 06.06.2018

Archäologischer Überraschungsfund in Schleswig-Holstein: Beim Aushub eines Kabelgrabens in Mohrkirch (Kreis Schleswig-Flensburg) sind in den vergangenen Tagen bereits etwa 40 Urnen aus Ton geborgen worden, die etwa 2000 Jahre alt sein sollen.

06.06.2018
Anzeige