Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Matze Knop: "Ich will vier Tage durchrocken"
Nachrichten Schleswig-Holstein Matze Knop: "Ich will vier Tage durchrocken"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 13.07.2018
Von Sylvana Lublow
Matze Knop (hier im Supa-Richie-Kostüm) wird das Werner-Rennen auf dem Flugplatz Hartenholm moderieren. Am Donnerstag drehte er dort den Trailer für das viertägige Kult-Festival. Quelle: Sylvana Lublow
Hasenmoor

Ihr Steckenpferd ist ja eigentlich der Fußball. Wie passt das mit Werner zusammen?

Es gibt ja in diesem ominösen Werner-Film dieses sensationelle Fußballspiel, das natürlich legendääär ist. Von daher passt das schon sehr gut zusammen. Gerade hier im Norden gibt es ja ein paar Fußballclubs, bei Werner ist es glaube ich Holzbein Kiel (lacht) und Holstein Kiel ist ja jetzt auch nicht mehr so schlecht. Gut, Richtung Hamburg gibt es ja auch zwei Clubs.... Die St. Paulianer sind zufrieden, die HSV-Fans geht so, ne (lacht). Aber ich denke schon, dass man es zusammenbringen kann. Andererseits ist ja das Festival hier vor allem vom Motorsport geprägt. Aber als meine Rolle Niki Lauda kenne ich mich damit auch ganz gut aus.

Haben sie die Werner-Comics als Kind gelesen?

Ich habe die natürlich auch gelesen, die gab es ja überall. Ich kann mich erinnern, dass es damals in Nordrhein-Westfahlen, wo ich ja gebürtig herkomme, sogar den Bölkstoff gab, mittlerweile nicht mehr. Aber nach dem Festival bestimmt wieder. Und den Film habe ich natürlich auch gesehen, im Kino und später noch im TV und auf DVD, oder war es noch VHS? Ich weiß es nicht mehr. „Eckhaaaard, die Russen kommen!“, das haben wir natürlich alle drauf. Von daher ist es etwas, das mich auch als junger Mensch geprägt hat.

Passt der Werner-Humor zu Ihrem?

Ja, das sind auf jeden Fall lustige Sachen dabei. Ich mag und spiele auch gerne Charaktere. Und Supa Richie, der zum Teil auch als Pate für das Festival steht, ist ja auch eine Comic-Figur. Und die haben natürlich immer ein bisschen Narrenfreiheit es ist toll, wenn man in diese Rolle schlüpfen kann Ich kann mich schon sehr mit diesem Comic anfreunden.

Werden Sie nur als Supa Richie moderieren, oder auch in anderen Ihrer Paraderollen?

So sieht’s aus. Also die Motorsportstrecken betreut der Matze Knop in verschiedenen Rollen, also da wird der Niki Lauda eine Strecke übernehmen, der Supa Richie vielleicht und andere, das wird noch entschieden. Und alles was Musik und Bühne ist, das macht Matze Knop. Gerade wenn es etwas ernster und rockiger wird, da ist Schluss mit lustig, dann geht’s ab.

Schon überlegt, Brösel oder Holger zu parodieren?

Also wir haben darüber nachgedacht, ob man jemanden aus dem Werner-Comic nachmachen könnte. Wenn du die dann aber im Original siehst, also den Holgi oder den Werner Brösel, dann stellst du ja fest: Das ist eigentlich schon die Parodie (lacht). Die kannst du ja gar nicht mehr toppen! Die sind an sich schon Comedy und Comic.

Sie haben die beiden bei der Pressekonferenz kennengelernt. Stimmt die Chemie?

Ja, das passt schon. Das sind ja auch ganz normale und coole Jungs, das passt.

Echte Norddeutsche eben.

Ja, natürlich gibt es auch Phasen, wo die nicht so viel reden (lacht). Alles was mehr ist als ein „Moin“, ist ja schon ein Schnacker, ne. Das weiß ich ja mittlerweile auch schon.

Was wird das Highlight?

Vom Papier her natürlich das Rennen Motorrad gegen Porsche. Darum geht es ja am Ende. Auf den Bühnen jagt aber auch ein Highlight das andere. Ich bin ja ein Comedian und deshalb freue ich mich besonders auf Otto und die Friesenjungs. Bin aber auch gespannt darauf, was Torfrock so neues abliefern.

Wer gewinnt?

Letztes Mal hat sich der Kollegen mit dem Motorrad ja verschaltet. Deshalb erwarte ich jetzt einen Sieg. Das ist ja sonst wie bei Bayern München, wenn immer nur Bayern gewinnt, wird es langweilig. Das Moped muss dieses Mal gewinnen! dafür muss der Kollege Brösel aber auch mal ’ne Runde früher pennen gehen. Ich habe ihm schon Bettruhe ab neun Uhr verordnet.

Wie läuft die Vorbereitung zum Werner-Festival?

Ich fahre jetzt erst mal in den Urlaub. Ich habe meinen Zeitplan schon gehört. Jeden Tag um zwölf Uhr muss ich hier sein und es dauert wahrscheinlich auch bis Mitternacht oder bis ein Uhr. Das heißt, viel Schlaf werde ich nicht bekommen. Ich muss mich also vorher erholen, damit ich das Festival durchrocken kann.

Mit ordentlich Bölkstoff?

Ich muss mir das einteilen, sonst ist der schon am ersten Abend weg (lacht). So mache ich das. Vielleicht sollte im Zelt schlafen, dann spare ich schon mal die Wege. Ist ja viel geiler, wenn man mit Rückenschmerzen moderieren kann.

Außer Fußball, was verbindet Sie persönlich mit unserem schönen Bundesland?

Ich bin schon auf der Kieler Woche aufgetreten, da habe ich mir auch die ganzen Schiffchen angeschaut. Meine Cousine wohnt in Lübeck, da habe ich auch ein paar Bekannte. In Timmendorfer Strand war ich schon im Urlaub. Und die andere Richtung so bei Sylt ist es ja auch geil. Wenn das Wetter gut ist, hat diese Region einfach unheimlich viel zu bieten. Das ist schon Lebensqualität!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Bericht des Sonderermittlers zur Rocker-Affäre will Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) Konsequenzen ziehen: Im Interview mit KN-online drängt er auf eine neue Führungskultur. Mit Kritik soll offen und transparent umgegangen werden. Für Polizisten wird eine Anlaufstelle geschaffen.

Bastian Modrow 13.07.2018

Die Richterin hielt ein Antiaggressionstraining für angebracht, so übel war der junge Autofahrer ausgerastet. Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung wurde ein 20-Jähriger vom Jugendgericht in Bad Segeberg zu zwei Wochen Arrest verurteilt.

Stephan Ures 13.07.2018

In einer Flüchtlingsunterkunft in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) ist ein Wachmann niedergeschlagen worden. Der 54-Jährige wurde am Freitag unvermittelt von hinten angegriffen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

13.07.2018