Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein So schön wird das Wochenende im Norden
Nachrichten Schleswig-Holstein So schön wird das Wochenende im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 12.10.2018
Bei Temperaturen um die 24 Grad lohnt sich ein Besuch am Strand. Mancherorts stehen auch noch Strandkörbe. Quelle: Frank Molter/dpa
Offenbach/Kiel

Am Wochenende könnte das spätsommerliche Wetter zu Temperaturrekorden führen. Höchstwerte von bis zu 29 Grad in den Mittelgebirgen erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Damit könnte es der wärmste 13. Oktober in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden, wie ein DWD-Meteorologe sagte.

Am wärmsten war es an diesem Tag bisher im rheinland-pfälzischen Deuselbach. Dort wurden 27,8 Grad im Jahr 2001 gemessen.

So wird das Wetter in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein und Hamburg werden am Sonnabend vermutlich nicht den Wärmerekord an einem 13. Oktober aufstellen. Mit Höchstwerten zwischen 20 Grad auf Helgoland und 27 Grad in Hamburg ist es aber denoch ungewöhnlich warm für diese Jahreszeit.

Wer den Sonnabend an der Ostsee oder Nordsee genießen möchte, kann dies bedenkenlos tun. Der Deutsche Wetterdienst sagt Sonnenschein voraus - deshalb bringen auch einige Strandkorbbetreiber ihre Strandkörbe noch nicht ins Winterquartier. Wo Sie in Schleswig-Holstein überall noch im Strandkorb sitzen können, erfahren Sie hier.

Auch für Sonntag sind die Wetteraussichten vielversprechend. Der Deutsche Wetterdienst sagt für Hamburg und Schleswig-Holstein viel Sonnenschein, im Laufe des Nachmittags und Abends von Westen allmählich Wolkenfelder voraus. Es bleibt tagsüber trocken.

Die Höchstwerte liegen zwischen 18 Grad in Nordfriesland und 23 Grad in Hamburg und Lauenburg. Es weht ein schwacher Wind um Süd. 

Wenn Sie draußen unterwegs sind, werden Sie sicherlich das eine oder andere Foto von buntem Laub, Stoppelfeldern oder Nebelfeldern machen. Wenn Sie wollen, können Sie uns die Bilder gerne zuschicken. Wir suchen nämlich das schönste Herbstbild. So einfach geht es: Laden Sie Ihr Bild hier hoch, wir stellen es dann zur Fotostrecke.

Dekadenrekord könnte fallen

Auch der sogenannte Dekadenrekord für den Zeitraum vom 11. bis 20. Oktober könnte laut DWD fallen. Um Temperaturen besser miteinander vergleichbar zu machen, fassen Meteorologen zehn Tage zu Dekaden zusammen. Innerhalb dieser Zeiträume ließen sich Ausreißer besser einordnen, erklärte der DWD-Experte.

Für die zweite Oktoberdekade hält das bayrische Bad Reichenhall den Rekord. Am 18. Oktober 2000 wurden dort 28,9 Grad gemessen. Der absolute Oktoberrekord jedoch werde wohl nicht fallen, sagte der DWD-Meteorologe. Am 7. Oktober 2009 zeigte das Thermometer im baden-württembergischen Müllheim 30,9 Grad an.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angebliche Schüsse in einem Einfamilienhaus haben die Polizei in Reinbek (Kreis Stormarn) am Donnerstag mehrere Stunden in Atem gehalten. Die Beamten sperrten das Grundstück weiträumig ab, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

12.10.2018

Im Fall des von einem Polizisten erschossenen Obdachlosen in Bad Oldesloe nimmt der Vater des Opfers den Beamten in Schutz. "Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich Ihren Einsatz am 7. Oktober nicht verurteile und auch keine Schuldzuweisung tätigen möchte", schrieb er in einem offenen Brief.

12.10.2018

Nach einem Kellerbrand in Flensburg am Donnerstagnachmittag hat die Polizei drei Kinder im Verdacht - sie sollen mit Knallkörpern gespielt haben.

12.10.2018