Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein A7 wird wieder voll gesperrt
Nachrichten Schleswig-Holstein A7 wird wieder voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 23.06.2017
Von Tanja Köhler
Stau droht in Schleswig-Holstein: An zwei Stellen wird die A7 gesperrt. Quelle: Bodo Marks/dpa
Kiel

Starke Nerven müssen Autofahrer am Wochenende haben. Gleich an zwei Stellen wird die Autobahn 7 am Wochenende gesperrt.

Sperrungen der A7 in Schleswig-Holstein

A7 Richtung Süden zwischen Schleswig-Schuby und Jagel: Am Freitag, 23.06.2017, wird ab 17 Uhr der Bereich komplett für den Verkehr gesperrt. Grund sind Asphaltierungsarbeiten. Die Sperrung dauert bis Sonntagabend.

A7 zwischen Quickborn und Schnelsen-Nord: Für Brückenbauarbeiten wird von Freitag auf Sonnabend von 22 bis 5 Uhr und von Sonnabend auf Sonntag von 21 bis 9 Uhr die A7 komplett gesperrt.

Umleitungsempfehlung der Polizei

Die Polizei empfiehlt, die Vollsperrung zwischen Quickborn und Schnelsen-Nord weiträumig zu umfahren.

Richtung Süden: Von Flensburg kommend sollten Reisende an der Anschlussstelle Neumünster-Süd über die B 205, A 21 und A 1 Richtung Süden fahren. Am Horster Dreieck geht es dann wieder auf die A 7.

Richtung Norden: Wer aus Richtung Süden kommt, macht es umgekehrt. Am Horster Dreieck über die A1, A21 und B205 auf die A7 bei Neumünster-Süd.

In Dänemark beginnt die Ferienzeit

Zum Wochenende rechnet die Polizei mit einem hohen Verkehrsaufkommen. Die Dänen starten in die Ferien. Zudem steht ein Bettenwechsel an Nord- und Ostsee an. Urlauber aus Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt Niedersachsen und Thüringen werden erwartet. Dort sind bereits Schulferien.

Vergangenes Wochenende führten die Sperrungen auf der A7 zu teils langen Staus. Vor Schuby standen Lkw und Autos auf einer Strecke von knapp 20 Kilometern. Die Wartenden wurden mit Getränken versorgt. Am frühen Sonnabendmorgen floss der Verkehr über Umleitungen ohne Einschränkungen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Hausdurchsuchung in Sahms im Kreis Herzogtum Lauenburg sind größere Mengen Waffen und Waffenteile sowie Chemikalien gefunden worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Freitag.

23.06.2017

Krabben aus der Nordsee sind so teuer wie nie. Für ein Krabben-Brötchen müssen Verbraucher in Schleswig-Holstein deshalb tief in die Tasche greifen. Dennoch scheint der Appetit ungebrochen.

23.06.2017

Die neue Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP will die Mietpreisbremse streichen. Zwar sei die Preisentwicklung auf dem Wohnungsmarkt auch in Schleswig-Holstein „erheblich“, heißt es im Koalitionsvertrag. Allerdings sei der angestrebte Effekt der Preisbremse ausgeblieben.

Christian Hiersemenzel 23.06.2017