Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Zwei Bombendrohungen in zwei Tagen
Nachrichten Schleswig-Holstein Zwei Bombendrohungen in zwei Tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 30.09.2018
Der Einsatz der Polizei dauert noch an. Quelle: Ulf Dahl (Symbolbild)
Flensburg

Gegen 12:45 Uhr ging die Bombendrohung bei der Galerie ein. Das Gebäude wurde daraufhin geräumt und von Polizeikräften abgesperrt.

Die Flensburger Polizei wurde dabei von Beamten der Bundespolizei unterstützt. Insgesamt waren auch fünf Sprengstoffsuchhunde eingesetzt, die teilweise aus verschiedenen Landesteilen nach Flensburg entsandt wurden. Bei der Durchsuchung wurde nichts Auffälliges gefunden. Der Einsatz wurde gegen 17.30 Uhr beendet. Die Polizei ermittelt nun, wer für die Bombendrohung verantwortlich ist. 

Von kn online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Helgoland ist Fahrradfahren ab Montag wieder erlaubt - aber nur für Kinder. In den Sommermonaten ist auf Deutschlands einziger Hochseeinsel Radeln verboten, Ausnahmen gibt es nur für Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz.

30.09.2018

Preisgünstige Wohnungen sind in Schleswig-Holstein für Studenten weiterhin Mangelware. Nach Angaben des Studentenwerks stehen fast 1300 Bewerber auf den Wartelisten für Wohnheimplätze, davon allein 600 in Kiel.

30.09.2018

Knicks sind in Schleswig-Holstein ein wichtiges Biotop. Sie beherbergen eine für die Region typisch artenreiche Flora und Fauna. Dafür müssen sie jedoch regelmäßig gepflegt werden. Am Montag, 1. Oktober 2018, darf mit der jährlichen Knickpflege begonnen werden.

30.09.2018