Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Kommt jetzt der Winter nach Deutschland?
Nachrichten Schleswig-Holstein Kommt jetzt der Winter nach Deutschland?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 13.11.2018
Jetzt kommt der Winter nach Deutschland. Quelle: imago/Jan Eifert
Hannover

Während sich Deutschland Mitte November noch über bestes Herbst-Wetter freuen kann und zuletzt mancherorts die 20-Grad-Marke erreicht wurde, müssen wir uns nun auf einen deutlich kälteren Rest-Monat einstellen. Wie das Wetter-Portal wetter.com berichtet, kann es gegen Ende des Monats in weiten Teilen Deutschlands sehr kalt werden. Winde aus Russland bringen frostige Kälte. In der Nacht können stellenweise bis zu 15 Grad Minus erreicht werden.

In Lübeck ist demnach am Wochenende vom 24./25. November nachts mit Minusgraden zu rechnen, in Kiel erst ab dem 25. November. Natürlich ist dabei zu berücksichtigen, dass die 16-Tage-Prognose noch nicht besonders genau ist.

Wie das Wetter-Portal wetter.com berichtet, kann es gegen Ende des Monats in weiten Teilen Deutschlands sehr kalt werden. Winde aus Russland bringen frostige Kälte. In der letzten Novemberwoche können vor allem im Süden und in den Höhenlagen nachts bis zu 15 Grad Minus erreicht werden. In Bayern wird es demnach besonders eisig: In Passau, Garmisch und Ravensburg werden Tiefstwerte um die -12 Grad erwartet, die sich bei hoher Luftfeuchtigkeit noch kälter anfühlen.

Schon für die kommende Woche sagen Meteorologen vielerorts nur noch Temperaturen um den Gefrierpunkt voraus. Ab dem 18. November werden deutschlandweit einstellige Werte erwartet. Wegen Nachtfrostes und Morgennebels sind Autofahrer zu Vorsicht aufgerufen. Stellenweise muss auf den Straßen dann mit Glätte und frierender Nässe gerechnet werden.

Wann in den tieferen Lagen der erste Schnee fällt, lässt sich noch nicht voraussagen. Trotz moderner Messtechniken und Wettermodelle können genaue Temperaturen in einem zweiwöchigen Zeitraum nur schwer berechnet werden.

Von RND/mrz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenige Tage nach der zweitägigen Flucht eines schweren Straftäters wurde der nächste Vorfall im Zusammenhang mit der forensischen Psychiatrie Schleswig bekannt: Bereits Mitte Oktober hat eine psychisch kranke Patientin eine Pflegerin attackiert, bestätigten Klinik und Gesundheitsministerium.

Niklas Wieczorek 13.11.2018

Fieser und menschenverachtender geht’s kaum: Unbekannte haben das Denkmal für die Opfer der bis heute unaufgeklärten Brandkatastrophe in der Hafenstraße mit NS-Symbolen geschändet.

13.11.2018

Für die Immobilienpreise an Nord- und Ostsee gibt es kein Halten. Das gilt nicht nur für die Luxusinsel Sylt. Der neue Immobilienmarktatlas der LBS zeigt auch, wie teuer Wohnungen und Häuser in den größeren Städten geworden sind. Wir stellen die Preise in interaktiven Grafiken dar.

13.11.2018