Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein 16-Jähriger legte Feuer im Zug
Nachrichten Schleswig-Holstein 16-Jähriger legte Feuer im Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 09.10.2018
Von Niklas Wieczorek
Der Jugendliche soll den Brand im Zug von Kiel nach Preetz gelegt haben. Quelle: Frank Peter (Symbol)
Kiel

Wie die Bundespolizei am Dienstagvormittag berichtete, seien die Beamten vom Lokführer des Regionalexpress von Kiel nach Plön informiert worden: Ein junger Mann habe nach Abfahrt in Kiel auf der Zugtoilette an mehreren Stellen Papier aufgehäuft und in Brand gesteckt. Als der Lokführer ihn darauf ansprechen wollte, habe der sich einen Feuerlöscher geschnappt, sei in Preetz aus dem Zug gesprungen und über die Gleise in Richtung Innenstadt geflüchtet.

Die Bundespolizisten untersuchten den Fall daraufhin: Mehrere Mitreisende hatten den Jugendlichen zuvor beobachtet, einer aufgrund des auffälligen Verhaltens sogar Bilder mit seinem Handy gemacht. Die Polizisten sperrten die Toilette, der Zug fuhr zunächst weiter nach Plön.

Feuerzeug und Nothilfehammer aus dem Zug

Nach einer kurzen Suche konnten die Beamten ihn tatsächlich in der Nähe finden: Er habe die Tat jedoch zunächst abgestritten. Nach einer Belehrung durchsuchten die Polizisten den 16-Jährigen und fanden ein Feuerzeug sowie einen Nothilfehammer bei ihm. Dieses Werkzeug konnte dem Zug zugeordnet werden, der kurze Zeit später aus Plön wieder in Preetz angekommen war. Auch der Lokführer habe den Jugendlichen identifiziert, so die Bundespolizei.

Sie nahm den Verdächtigen mit zur Dienststelle im Kieler Hauptbahnhof. Er habe keine Papiere dabei gehabt und einen Atemalkoholwert von 0,56 Promille aufgewiesen. Eine Angehörige holte ihn anschließend ab.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Tod eines 21-jährigen Obdachlosen durch Polizeikugeln in Bad Oldesloe geht die Diskussion über den Einsatz der Beamten weiter. Polizei und Staatsanwaltschaft sprechen von einem Angriff des Mannes auf die Beamten.

09.10.2018

Ein Segelschiff ist in der Nacht zum Dienstag vor Helgoland in Seenot geraten. Das Boot und beide Besatzungsmitglieder wurden von Seenotrettern sicher auf die Insel gebracht.

09.10.2018

Wann darf ein Polizist auf Menschen schießen? Der tödliche Schuss eines Polizisten auf einen Obdachlosen in Bad Oldesloe am Sonntag hat die Debatte um die Regelung im Landeshaus in Kiel erneut entfacht. Die Meinungen zum sogenannten Rettungsschuss sind innerhalb der Jamaika-Koalition gespalten.

Christian Hiersemenzel 09.10.2018