Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Ärzte-Bund schlägt neue Regelung für Krankschreibungen vor
Nachrichten Wirtschaft Ärzte-Bund schlägt neue Regelung für Krankschreibungen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 07.09.2018
Bislang gibt es nur die Wahl zwischen Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit. Der Ärzteverband Marburger Bund will einen Mittelweg einführen. Quelle: Arno Burgi/dpa
Anzeige
Rostock

Eine neue Form der Krankschreibung soll Beschäftigten lange Ausfallzeiten im Job ersparen. Dies könne durch eine sogenannte Arbeitsminderungs-Bescheinigung geregelt werden, schlägt der Ärzteverband Marburger Bund vor. „Viele erkrankte Arbeitnehmer könnten wahrscheinlich schneller genesen und würden weniger lange dem Arbeitsprozess fernbleiben, wenn es nicht nur die Wahl zwischen Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit gäbe“, sagt Rudolf Henke, Vorsitzende des Marburger Bunds. Der Vorschlag stößt in Mecklenburg-Vorpommern auf ein geteiltes Echo.

„Entscheidend ist zunächst, dass der Beschäftigte vollkommen gesund wird und somit auch wieder voll arbeitsfähig ist. Das ist immer das Beste“, betont Harry Glawe von der CDU. Sollte es eine Arbeitsminderungs-Bescheinigung geben, plädiert Glawe für eine Lösung, „die die Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber berücksichtigt und die Ausgaben der Krankenkassen für das Krankengeld senken kann“.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Züge der Deutschen Bahn waren im August noch unpünktlicher als ohnehin schon. Dagegen war der Regionalverkehr im heißen Sommermonat pünktlicher. Die Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn hatte laut des Konzerns einen bestimmten Grund.

07.09.2018

Der Preis für Butter ist in Deutschland schon fast wieder auf Rekordnivau. Nur noch wenige Cent fehlen zum Spitzenwert aus dem vergangenen Jahr. Die hohen Preise haben vor allem mit der Dürre zu tun.

07.09.2018

Keine leichte Aufgabe: Fraport betreibt mit rund 21.000 Beschäftigten nicht nur Deutschlands größten Flughafen, sondern ist weltweit an 26 Airports beteiligt. Manager Stefan Schulte ist seit 2003 mit an Bord.

07.09.2018
Anzeige