Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Apple-Hardware-Stratege Bob Mansfield weiter an Bord
Nachrichten Wirtschaft Apple-Hardware-Stratege Bob Mansfield weiter an Bord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 28.08.2012

e. Mansfield wird dabei direkt dem Vorstandschef Cook unterstellt sein.

Mansfield war in diesem Sommer in die Kritik geraten, als er die Geräte von Apple aus dem EPEAT-Register umweltfreundlicher Geräte herausgenommen hatte. Daraufhin war es zu Protesten von Kunden gekommen, und Apple hatte die Entscheidung zurückgenommen - ein seltener Rückzieher für das sonst betont selbstbewusst auftretende Unternehmen.

Als Senior Vice President war Mansfield bisher für die Hardware-Entwicklung zuständig. Diese Aufgabe übernimmt nun Dan Riccio, der bisher im gleichen Team die eine Stufe niedriger angesiedelte Position eines Vice Presidents innehatte. Neuer Senior Vice President für die Entwicklung der Mac-Software ist Craig Federighi, der 2009 zu Apple kam, um die Entwicklung des Betriebssystems Mac OS X zu leiten. Riccio, der seit 1998 bei Apple ist, wird künftig die Ingenieur-Teams von Mac, iPhone, iPad und iPod leiten.

In der Geschäftsführung von Apple gibt es insgesamt elf Senior Vice Presidents. Zu dieser Riege gehören auch Marketing-Chef Phil Schiller, Chef-Designer Jony Ive und der für das Mobilsystem iOS zuständige Scott Forstall.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 50 Jahre nach dem ersten Mainframe-Computer hat IBM am Dienstag eine neue Generation dieses Großrechners eingeführt.Der zEnterprise EC12, kurz zEC12, soll die wachsenden Mengen an sensiblen Daten bei Unternehmen und Behörden bewältigen und zum Beispiel Geldautomaten oder Einwohnermeldeämter mit Daten versorgen.

28.08.2012

Die strengeren Vorschriften gegen Kostenfallen im Internet zeigen aus Sicht der Verbraucherzentralen Wirkung. Knapp vier Wochen nach Inkrafttreten seien viele dubiose Online-Angebote nicht mehr abrufbar, teilte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Dienstag mit.

28.08.2012

Die Deutschen fühlen sich nicht so richtig wohl in ihrem Land und ihrem Leben. Darauf lassen die Ergebnisse einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos schließen, die am Dienstag in Hamburg vorgestellt wurden.

28.08.2012
Anzeige