Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Apple stellt iPhone 5 vor
Nachrichten Wirtschaft Apple stellt iPhone 5 vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 12.09.2012
Das Logo von Apple auf einem i-Phone. Nun stellt Apple die nächste Generation seines Telefons vor. Quelle: Sebastian Kahnert

Es unterstützt auch in Deutschland den schnellen Datenfunk LTE, mit dem Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit pro Sekunde möglich sind - 100 Mal schneller als bei der einfachsten DSL-Leitung im Festnetz. Apple-Marketingchef Phil Schiller präsentierte das Gerät am Mittwoch in San Francisco.

Mit 112 Gramm ist das iPhone 5 um ein Fünftel leichter als das Vorgängermodell und mit 7,6 Millimetern um 18 Prozent dünner. Der Bildschirm hat jetzt eine Diagonale von 4 Zoll (10,16 cm) und ein Seitenverhältnis von 16:9 wie bei einem Flachbildfernseher. Mit dieser Größe könne man das iPhone immer noch bequem mit einer Hand bedienen, sagte Schiller. Bisher lag betrug die Diagonale 3,5 Zoll (8,9 cm).

Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt, das den einstigen Nischen-Anbieter zum wertvollsten Unternehmen der Welt mit Bargeldreserven von fast 120 Milliarden Dollar gemacht hat. Es ist das erste neue iPhone seit dem Tod von Apple-Gründer Steve Jobs im Oktober vergangenen Jahres.

Der von Tim Cook geführte Konzern steht im Smartphone-Markt immer stärkerer Konkurrenz gegenüber. Marktführer ist Samsung mit seiner Vielzahl an Computer-Handys in verschiedenen Preisklassen. Im Herbst will zudem der einstige Branchenprimus Nokia ein Comeback mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 8 von Microsoft versuchen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hansestadt bezieht künftig Ökostrom von Hamburg Energie. Der städtischen Energieversorger habe sich mit seinem Angebot in einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

12.09.2012

Die IG Metall hat verärgert auf einen Brandbrief von "Schraubenkönig" Reinhold Würth an seine Mitarbeiter reagiert. Heide Scharf, Bevollmächtigte der Gewerkschaft für Schwäbisch Hall, forderte am Mittwoch einen Betriebsrat und einen Tarifvertrag für die Würth-Mitarbeiter.

12.09.2012

Dem Versandhändler Neckermann.de droht Ende des Monats das endgültige Aus.Die Lage des insolventen Traditionsunternehmens mit seinen rund 2400 Beschäftigten wird immer aussichtsloser, weil sich bisher kein Investor gefunden hat und dafür nur noch gut zwei Wochen Zeit bleiben, wie die vorläufigen Insolvenzverwalter am Mittwoch in Frankfurt im Anschluss an eine Mitarbeiterversammlung mitteilten.

12.09.2012
Anzeige