Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Automarke Saab plant Comeback
Nachrichten Wirtschaft Automarke Saab plant Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 21.08.2013
Totgesagte Automarken leben manchmal länger. Saab will die Produktion wieder aufnehmen. Foto: Robin Utrecht
Stockhom

Bislang würden in den Werkshallen 70 Kilometer nördlich von Göteborg Teile für andere Modelle hergestellt. "Wir sind zuversichtlich, im Laufe des Herbstes mit der Produktion des Saab 9-3 beginnen zu können", sagte Johan Andersson, Sprecher von National Electric Vehicle Sweden (NEVS), die die Autosparte Saab im vergangenen Jahr übernommen hatte. Zurzeit verhandle man noch mit Zulieferern. "Wir sind im Gespräch mit circa 500 Partner und haben noch einige vor uns", sagte Andersson. "Es geht auch darum, Beziehungen aufzubauen."

Im Großen und Ganzen entspreche der neue Saab 9-3 dem Modell von 2002, dessen Produktion vor zwei Jahren eingestellt wurde. Bis 2014 wolle man den Wagen zu einem Elektroauto weiterentwickeln. Wie viele Mitarbeiter am Ende an den Laufbändern stehen werden, wollte Andersson noch nicht sagen. "Wenn wir mit der Produktion starten, geben wir mehr Details bekannt."

Für die Stadt Trollhättan sei die Wiederbelebung der Saab-Produktion eine sehr positive Entwicklung, sagte Andersson. Vor der Insolvenz des Autobauers 2011 waren in den Werkshallen rund 3500 Mitarbeiter beschäftigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Öl- und Gasunternehmen investieren in die Förderung aus der britischen Nordsee in diesem Jahr mehr als je zuvor. Mit rund 13,5 Milliarden Pfund (rund 15,8 Milliarden Euro) werde in diesem Jahr eine Rekordsumme an Investitionen fließen, sagte Malcom Webb vom Branchenverband Oil & Gas UK.

21.08.2013

Apples neuer Streaming-Musikdienst iRadio wird laut einem Medienbericht in der kostenlosen Version alle 15 Minuten einen Audio-Werbespot abspielen. Etwa jede Stunde werde auch ein Video-Werbeclip gezeigt - aber nur dann, wenn der Bildschirm an sei, berichtete das US-Branchenblatt "AdAge" am späten Dienstag.

21.08.2013

Die Entscheidung über den geplanten Verkauf des drittgrößten deutschen Mobilfunkbetreibers E-Plus an Telefónica O2 rückt näher. Der niederländische Mutterkonzern KPN hat am Mittwoch die Aktionäre des Unternehmens zu einer Hauptversammlung am 2. Oktober einberufen.

21.08.2013