Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft "Autovervollständigung" bringt Google immer wieder Stress
Nachrichten Wirtschaft "Autovervollständigung" bringt Google immer wieder Stress
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.09.2012

Google argumentierte zum Start, das spare Zeit, verhindere Tippfehler und helfe manchmal auch, die Suchanfrage präziser zu formulieren. Doch die Funktion, an sich die viele Google-Nutzer gewöhnt haben, bringt dem Internet-Konzern immer wieder auch Ärger: Es gibt Menschen, die sich nicht damit abfinden wollen, dass bei Eingabe ihres Namens wenig schmeichelhafte Begriffe wie "Insolvenz", "Betrug" oder "Festnahme" auftauchen. Es kommt immer wieder zu Gerichtsverfahren.

Google betont, man nehme keinen Einfluss auf die Begriffe, die zur Autovervollständigung vorgeschlagen werden. Sie würden algorithmisch auf Basis der häufigen Suchanfragen generiert. In Deutschland gewann Google alle fünf bisherigen Verfahren, wie das Unternehmen betont.

In Italien gab es gegensätzliche Entscheidungen. Ein Gericht in Mailand gab einem Nutzer Recht, der sich wegen der Autovervollständigung als Schwindler verunglimpft sah. Ein anderes nahm die Position von Google an. An Frankreich einigte sich Google zu nicht näher genannten Konditionen mit mehreren Organisationen, die dagegen vorgingen, dass bei der Suche nach bekannten Namen unter den Vervollständigungs-Vorschlägen das Wort "juif" (Jude) auftaucht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eurokrise, Niedrigzinsen und kaum Aussichten auf höhere Preise: Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re sieht seine Branche trotz milliardenschwerer Kapitalgewinne vor ernsten Herausforderungen.

09.09.2012

Bei sommerlichen Temperaturen sind am Sonntag viele Besucher der NordBau in Neumünster ordentlich ins Schwitzen geraten. So manches Kind legte geradezu einen Parcours von Bagger zu Bagger zurück, und die Eltern probieren gleich selbst einmal die Qualitäten verschiedener Gartengeräte aus.

Imke Schröder 10.09.2012

Europa erwartet nach dem spektakulären EZB-Anleihenbeschluss eine spanische Entscheidung über einen möglichen neuen Rettungsantrag.Die spanische Nachrichtenagentur Efe zitierte am Sonntag EU-Quellen in Brüssel, wonach Spanien zwar "rasch", aber frühestens Ende September Hilfe des EU-Rettungsfonds erbitten werde.

09.09.2012
Anzeige