2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bahn reicht Gutachten zur Schienenanbindung des Ostseetunnels ein

Verkehr Bahn reicht Gutachten zur Schienenanbindung des Ostseetunnels ein

Die Deutsche Bahn AG hat am Donnerstag der Landesplanungsbehörde in Kiel 13 Gutachten zur Trassenführung der Schienenanbindung der festen Fehmarnbeltquerung übergeben.

Lübeck/Kiel. Das teilte die Konzernbevollmächtigte der Bahn für Hamburg und Schleswig-Holstein, Ute Plambeck, am Donnerstag in Lübeck. Die Sondergutachten sind Teil des Raumordnungsverfahrens, in dem die Auswirkungen verschiedener Trassenvarianten der Bahnstrecke Lübeck-Puttgarden auf Menschen, Umwelt, Natur und gemeindliche Entwicklung untersucht werden.

Die Expertisen empfehlen im Großen und Ganzen einen Ausbau der bestehenden Strecke. Änderungen solle es jedoch im Kreis Ostholstein im Bereich der Gemeinden Sierksdorf, Neustadt und Oldenburg geben. Vor allem in den Fremdenverkehrsorten an der Lübecker Bucht gibt es heftige Diskussionen um den Streckenverlauf, weil dort die bestehende Bahnlinie zum Teil durch die Orte führt. Anwohner fürchten die Lärmbelastung durch das erwartete hohe Zugaufkommen nach Eröffnung des Ostseetunnels zwischen Deutschland und Dänemark im Jahr 2021.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft 2/3