Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Über Hälfte der Jobs fällt weg
Nachrichten Wirtschaft Über Hälfte der Jobs fällt weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 06.04.2018
Trotz modernisierter Shops: Der Umsatz von Beate Uhse muss neu aufgestellt werden. Rund 150 von derzeit 345 Arbeitsplätzen sollen erhalten bleiben. Quelle: Marcus Brandt/dpa
Anzeige
Flensburg

„Läuft alles nach Plan, wird der Finanzinvestor Robus Capital Anfang Mai die werthaltigen Teile des Unternehmens übernehmen“, sagte der Generalbevollmächtigte Georg Bernsau der „Wirtschaftswoche“. Damit könnten rund 150 von derzeit noch 345 Arbeitsplätzen bei Beate Uhse erhalten bleiben. Das finanzwirtschaftlich komplexe Verfahren sei auf der Zielgeraden.

Laut dem vor einem Monat veröffentlichten Insolvenzplan werden die überlebensfähigen Teile des Unternehmens in eine neue Gesellschaft überführt. „Die neue Gesellschaft wird über zwei Kapitalerhöhungen mit Geld versehen, um den Kauf und den Fortbestand zu finanzieren“, erklärte Bernsau.

Beate Uhse soll neu aufgestellt werden

Nach der Übertragung solle das Geschäft neu aufgestellt werden. Die deutschen Gläubiger haben dem Insolvenzplan bereits zugestimmt. Eine weitere Gläubigerversammlung der niederländischen Tochtergesellschaft steht noch bevor.

Lesen Sie hierzu auch unser Multimedia-Dossier:
Das Geschäft mit der Lust

Die Gläubiger - darunter auch Zeichner einer Anleihe über 30 Millionen Euro vom Juli 2014 - dürften ihr Geld weitgehend verlieren. Beate Uhse hatte im Dezember nach jahrelangem Niedergang die Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt.

Sieben Investoren hatten unverbindliche Angebote abgegeben. Wertvoll ist vor allem der Markenname, den die meisten Verbraucher in Deutschland kennen.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass sich Sex nicht immer gut verkauft, hat die Insolvenz der Beate Uhse AG 2017 gezeigt. Während der Erotikhändler versucht, aus den roten Zahlen herauszukommen, steigen bei der zweiten Flensburger Sexshop-Größe, dem Orion Versand, die Umsätze. Warum läuft hier das Geschäft mit der Lust besser?

Anne Holbach 09.05.2018

Zu viel Zucker ist nicht nur schlecht für die Figur, sondern kann auch krank machen. Discounter Lidl kündigte jetzt an, den Anteil in Erfrischungsgetränken, Backwaren und Joghurts deutlich reduzieren zu wollen.

05.04.2018

Laudamotion fliegt erst seit März, schon gibt's den ersten Dämpfer für den Niki-Nachfolger: Der Tourismuskonzern Thomas Cook nimmt sämtliche Flüge der Airline aus dem Programm.

05.04.2018
Anzeige