Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Sparkasse Südholstein legte erneut zu
Nachrichten Wirtschaft Sparkasse Südholstein legte erneut zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 17.04.2018
Von Stephan Ures
Der Vorstand der Sparkasse Südholstein - Martin Deertz (von links), Vorsitzender Andreas Fohrmann und Eduard Schlott - beurteilt das Geschäftsjahr 2017 als "zufriedenstellend". Quelle: Stephan Ures
Anzeige
Neumünster

Die anhaltend niedrigen Zinsen machen der Sparkasse das Geschäft schwer. Das sei ein „grundsätzlich zufriedenstellendes Geschäftsjahr“, sagte Vorstandsvorsitzender Andreas Fohrmann am Dienstag, „aber dahinter steckt ein unglaublicher Aufwand. Der Kostendruck ist hoch, und wir sind gezwungen, die sinkenden Margen durch mehr Geschäft aufzufangen.“

Mehr Kredite an Unternehmen

Das ist in 2017 gelungen. Die Bilanzsumme stieg um 173 Millionen Euro (+ 3,5 Prozent) wieder auf über 5 Milliarden Euro, ein Betrag, den das Unternehmen zuletzt 2014 erreicht hatte. Haupttreiber des Geschäfts war nach Fohrmanns Worten das Kreditgeschäft mit Unternehmen, das um gut 7 Prozent auf fast 160 Millionen Euro zulegte.  Insgesamt legten die Kundenkredite einschließlich privater Darlehen auf 4,1 Milliarden Euro zu, ein Zuwachs von knapp 3 Prozent.

Auch wenn es praktisch keine Zinsen gibt, legten die Kunden bei der Sparkasse Südholstein mehr Geld an: 3,8 Milliarden Euro, rund 170 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Da es mit dem Sparbuch nichts mehr zu holen gibt, setzen Kunden verstärkt auf Wertpapiere. Sie tauchen in der Bilanz nicht auf, da die Sparkasse sie nur vermittelt, erreichten in 2017 aber fast die Milliardengrenze: ein Plus von 70 auf 924 Millionen Euro.

28 Filialen, 23 SB-Stationen, eine Filiale auf Rädern

Die Sparkasse Südholstein hat derzeit 28 Filialen und 23 Selbstbedienungsstationen in Neumünster sowie den Kreisen Segeberg und Pinneberg. 2017 wurde ein Immobilien-Center in Neumünster eröffnet, Ende 2018 soll eine neue Filiale in Trappenkamp folgen sowie 2019 eine weitere in Norderstedt. Eine neue mobile Filiale nimmt Ende dieser Woche ihren Betrieb auf und hält in sieben Orten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Besuch eines Terminals für Flüssig-Erdgas in Rotterdam unterstreicht Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) das Interesse seiner Regierung an einer derartigen Anlage in Brunsbüttel. Auch Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) ist bei dem Besuch dabei.

Gunnar Müller 17.04.2018

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Wilde Streiks bei Fluggesellschaften sind kein „außergewöhnliche Umstand“, die Passagiere können daher ein Recht auf Entschädigung haben.

18.04.2018

Im Prozess um Steuerhinterziehung und Untreue gegen zwei ehemalige Geschäftsführer des Pleite gegangenen Fertighaus-Anbieters IBG und deren Steuerberater haben die sechs Verteidiger plädiert. Vor dem Kieler Landgericht kritisierten sie die Strafanträge als „völlig überhöht und realitätsfern“.

17.04.2018
Anzeige