Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Buffett-Gesellschaft verdient deutlich mehr
Nachrichten Wirtschaft Buffett-Gesellschaft verdient deutlich mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 03.08.2013
Hat zwar schon viel Geld, verdient noch mehr: Starinvestor Warren Buffett macht mit seiner Investmentholding Berkshire Hathaway weiter glänzende Geschäfte. Quelle: Andrew Gombert
New York/Omaha

Dies teilte das Unternehmen in Omaha mitt. Gründe seien eine verbesserte Nachfrage in Branchen wie Energie und Eisenbahnen sowie Gewinne aus Kapitalanlagen, hieß es.

Buffett ist Hauptaktionär der Gesellschaft, was ihn nach Schätzungen des US-Magazins "Forbes" zum viertreichsten Menschen der Welt macht - mit einem laut früheren Angaben geschätzten Vermögen von 53,5 Milliarden Dollar (40,8 Mrd Euro).

Zu dem Imperium gehören rund 80 eigene Tochterfirmen vom Textilhersteller Fruit of the Loom über die Frachteisenbahn BNSF bis hin zu Versicherungen. Überdies hält Berkshire Hathaway große Aktienpakete an Konzernen wie Coca-Cola, IBM oder dem weltgrößten Rückversicherer Munich Re. Eine dritte Geldquelle sind Buffetts Wetten am Finanzmarkt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die afrikanische Hitze lässt den Absatz von Mineralwasser in Deutschland kräftig sprudeln. Das hat eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa unter Mineralwasserherstellern ergeben.

03.08.2013

Das Münchner Unternehmen Lernstift will mit einem neuartigen Schreibgerät Kindern und Erwachsenen das richtige Schreiben beibringen. Auf der Online-Finanzierungsplattform Kickstarter versuchen die Gründer Falk Wolsky und Daniel Kaesmacher, knapp 140 000 Euro für die Finanzierung aufzutreiben.

03.08.2013
Wirtschaft Tarifgespräche im Einzelhandel - Eiszeit am Verhandlungstisch

Keine Verhandlungen in Sicht: Im schleswig-holsteinischen Einzelhandel sind konstruktive Gespräche zwischen Verband und Verdi in weite Ferne gerückt. Während die Gewerkschaft am Sonnabend erneut zum Streik aufgerufen hat, wollen die tarifgebundenen Unternehmen die Einkommen ihrer Mitarbeiter rückwirkend zum 1. August um 2,5 Prozent anheben.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 05.08.2013
Anzeige