Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Bundesbank erwartet weniger Wachstum
Nachrichten Wirtschaft Bundesbank erwartet weniger Wachstum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 15.06.2018
Optimistisch für die deutsche Wirtschaft: ain: Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank. Quelle: dpa
Frankfurt am Main

Die deutsche Wirtschaft wächst weiter – allerdings etwas langsamer als bisher. In diesem Jahr werde das Wachstum bereinigt um den Effekt von Kalendertagen 2,0 Prozent betragen, teilte die Deutsche Bundesbank am Freitag in Frankfurt mit. Bei ihrer letzten halbjährlich vorgelegten Wachstumsprognose im Dezember hatten die Ökonomen noch einen kräftigeren Zuwachs von 2,5 Prozent erwartet.

Etwas zuversichtlicher als zuletzt ist die Notenbank für die kommenden zwei Jahre. Für 2019 sagt sie aktuell ein Wachstum von 1,9 Prozent voraus (Dezember: 1,7 Prozent) und für 2020 von 1,6 Prozent (1,5 Prozent).

Nach Einschätzung der Geldexperten dürften die Exporte und die Investitionen der Unternehmen an Tempo verlieren. Zudem dämpfe der steigende Mangel an Fachkräften zunehmend das Beschäftigungswachstum. „Zusammengenommen ergibt sich das Bild einer andauernden Hochkonjunkturphase, in der sich die zunehmenden angebotsseitigen Engpässe in kräftigen Lohnzuwächsen und in einer stärkeren Binneninflation niederschlagen“, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wirtschaft Marinekompetenzzentrum - Thales geht in der Wik vor Anker

Der Umschwung vom Sparkurs hin zu neuen Investitionen in Marineschiffe hat für Kiel auch wirtschaftliche Auswirkungen. Der Technologiekonzern Thales wird im nächsten Jahr sein neues Marine-Kompetenzzentrum in der Wik in Kiel in Betrieb nehmen.

Frank Behling 15.06.2018

Der Flughafen Lübeck kann erweitert werden. Das Oberverwaltungsgericht in Schleswig hat am Donnerstagabend das letzte Urteil zu einer Reihe von Klagen gegen den Ausbau des Flughafens gesprochen. An dem Airport gibt es zwar keinen Linienbetrieb, für den Besitzer ist das Urteil dennoch wichtig.

14.06.2018

Die Europäische Zentralbank steuert auf ein Ende ihrer umstrittenen Anleihenkäufe zu. Die Notenbank pumpt künftig weniger Geld in den Markt. Ende des Jahres könnte das Kaufprogramm auslaufen.

14.06.2018