2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Darboven übergibt 27 000 Unterschriften gegen Kaffeesteuer

Steuern Darboven übergibt 27 000 Unterschriften gegen Kaffeesteuer

Der Hamburger Kaffeeröster Albert Darboven hat 27 000 Unterschriften gegen die Kaffeesteuer gesammelt. Die Unterzeichner unterstützen damit die Initiative Darbovens, der die Bagatellsteuer als ungerecht und anachronistisch betrachtet.

Voriger Artikel
TNT-Express-Chefin geht
Nächster Artikel
Nur leichtes Wirtschaftswachstum in Schleswig-Holstein

Albert Darboven kämpft gegen die Kaffeesteuer.

Quelle: Angelika Warmuth

Hamburg. Der Kaffeeunternehmer übergab die Unterschriften am Montag an den FDP-Bundestagsabgeordneten Burkhardt Müller-Sönksen, der die Initiative ebenfalls fördert. Er will die Listen am Freitag zum "Tag des Kaffees" beim Petitionsausschuss des Bundestags in Berlin einreichen. In Deutschland liegt der Steuersatz für Röstkaffee bei 2,19 Euro pro Kilogramm, bei löslichem Kaffee 4,78 Euro. Der Staat erzielt damit jährliche Einnahmen von rund einer Milliarde Euro. Eingeführt wurde die Abgabe in Deutschland 1871 als Luxussteuer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft 2/3