Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Irland-Fähre zur Probefahrt ausgelaufen
Nachrichten Wirtschaft Irland-Fähre zur Probefahrt ausgelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 30.10.2018
Von Frank Behling
Die Fähre „W.B. Yeats“ wurde Montagabend zur Erprobung verabschiedet. Mit beleuchtetem Reedereilogo der Irish Ferries verließ das Schiff bei Dunkelheit die Werft. Quelle: Frank Behling
Flensburg

Der Start zur mehrtägigen Testfahrt musste am Montagabend noch kurzfristig verschoben werden. Die Sturmböen und eine Sturmflut hatten ein sicheres Ablegen am Montag um 17 Uhr verhindert. Kurz vor 22 Uhr ging es dann aber los. Die beiden Schlepper „Kiel“ und „Holtenau“ halfen der Fähre beim Ablegemanöver von der Werftpier. 

Bei einer mehrtägigen Probefahrt auf der Ostsee soll jetzt die Fähre getestet werden. Die ersten Erprobungen erfolgen heute in der Geltinger Bucht. Die „W.B. Yeats“ ist mit 194 Metern Länge und einer Vermessung von 54985 BRZ das größte bisher in Flensburg gebaute Schiff.

Der Bau der „W.B.Yeats“ ist durch Probleme mit Zulieferbetrieben und technischen Änderungen bei der Elektrik an Bord jedoch fast fünf Monate hinter dem Zeitplan. Ursprünglich sollte die Fähre bereits im Juli Kurs auf Irland nehmen. Zuletzt hatte es Ärger an Bord gegeben, da bei der Erprobung an Pier einer der vier MaK-Motoren havarierte. Die Werft vermutet Sabotage und hat deshalb Strafantrag bei der Flensburger Staatsanwaltschaft gestellt. Die Ermittlungen laufen noch.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neuen Abgastests und das Diesel-Bußgeld in Millionenhöhe haben nur wenig Auswirkungen auf die Bilanz von VW. Der Gewinn in den ersten drei Quartalen stieg um 24 Prozent.

30.10.2018

Schleswig-Holstein will Jungunternehmer gezielter fördern und deren Ansiedelung im Norden attraktiver machen. Das Netzwerk StartUp SH will durch eine umfangreiche Beratung und eine gezielte Förderung Start-up-Interessierten sowie jungen Gründern neue Chancen ermöglichen.

Laura Treffenfeld 30.10.2018

„Freundschaft mit allen Nationen“ soll auf den neuen 50-Pence-Münzen stehen, die die britische Regierung am Tag des Brexit in Umlauf bringen will. Der britische Finanzminister will am Montag den vollständigen Haushaltsplan vorlegen.

29.10.2018