Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Das sind die Ergebnisse des Tarifstreits
Nachrichten Wirtschaft Das sind die Ergebnisse des Tarifstreits
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:23 02.05.2018
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Verdi-Chef Frank Bsirske (r.) gaben in der Nacht zu Mittwoch die Ergebnisse der Einigung bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst bekannt. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Letztlich waren es keine sechs Prozent in zwölf Monaten, wie von den Gewerkschaften gefordert. Vielmehr einigten sich Arbeitgeber und Gewerkschaften in Potsdam auf eine dreistufige Anhebung der Entgelte für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen in zwei Jahren.

Die Stufen

Demnach soll es rückwirkend zum 1. März 2018 im Schnitt 3,19 Prozent mehr geben, zum 1. April 2019 dann 3,09 Prozent mehr und zum 1. März 2020 weitere 1,06 Prozent. Im Schnitt deswegen, weil es dieses Mal nicht um eine lineare Anhebung aller Tarife ging, sondern auch um eine Neuordnung der Tarifgruppen.

Das Plus

Insgesamt bedeutet das eine Anhebung in dem Zeitraum im Schnitt um 7,5 Prozent. Laut Bundesinnenministerium haben dabei alle Beschäftigte ein Plus von mindestens 6,8 Prozent. Für viele sei die Steigerung höher. Die Einstiegsgehälter in allen Entgeltgruppen sollen laut Innenministerium bis 2020 um zehn Prozent angehoben werden.

Die unteren Einkommen

Für Beschäftigte mit niedrigerem Einkommen bis zur Entgeltgruppe sechs soll es eine Einmalzahlung von 250 Euro geben. Das betrifft unter anderem Müllwerker, die heute bis zu 2629 Euro verdienen, oder Verwaltungsangestellte (2865 Euro).

Die Laufzeit

Der neue Tarifvertrag geht über eine Laufzeit von 30 Monaten. Er soll auch auf die Beamten übertragen werden.

Die Auszubildenden

Die Ausbildungsvergütung soll um insgesamt 100 Euro angehoben werden - 50 Euro zum 1. März 2018 und 50 Euro zum 1. März 2019. Für Azubis wird die Übernahmeregelung bis Oktober 2020 verlängert. Sie bekommen zudem einen weiteren Urlaubstag.

Von RND/dpa

Anzeige