Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft EZB-Umfrage: Experten senken Wachstumsprognosen
Nachrichten Wirtschaft EZB-Umfrage: Experten senken Wachstumsprognosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 08.08.2013
EZB-Präsident Draghi sieht Anzeichen «einer gewissen Verbesserung» - auf niedrigem Niveau. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Frankfurt/Main

Auch für die kommenden beiden Jahre korrigierten die Experten ihre Vorhersage leicht nach unten.

Demnach wird es die Wirtschaft im Euroraum 2014 aus der Rezession schaffen. Mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 0,9 Prozent werde der Aufschwung aber bescheiden ausfallen. 2015 erwarten die Ökonomen ein Plus von 1,5 Prozent.

EZB-Präsident Mario Draghi sieht Anzeichen "einer gewissen Verbesserung", allerdings auf niedrigem Niveau. Zuletzt war die Wirtschaft im Euroraum sechs Quartale lang geschrumpft. Im weiteren Jahresverlauf und 2014 sollte das Exportwachstum im Eurogebiet von einer allmählichen Erholung der weltweiten Nachfrage profitieren, schreiben die Notenbanker in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht. Die Inlandsnachfrage werde durch die niedrigen Zinsen und die jüngsten Realeinkommens-Zuwächse gestützt. Auch die Erholung an den Finanzmärkten werde allmählich in der Wirtschaft ankommen: "Alles in allem dürfte sich die Konjunktur im Eurogebiet stabilisieren und langsam erholen."

An der Preisfront sehen die Experten für die kommenden gut zwei Jahre keine Gefahren. Nach der Prognose wird die Inflation im Euroraum in diesem und im kommenden Jahr bei 1,5 Prozent liegen und 2015 leicht auf 1,8 Prozent ansteigen. Europas Währungshüter streben einen Wert von knapp unter 2 Prozent an, bei dem sie die Preisstabilität gewahrt sehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Modekonzern Tom Tailor ist in den ersten sechs Monaten trotz des schlechten Wetters kräftig gewachsen. Nach der Übernahme der Marke Bonita weist die Gruppe einen Halbjahresumsatz von 407 Millionen Euro aus, fast doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte Tom Tailor am Donnerstag in Hamburg mit.

08.08.2013

Wenn die Schleusen in Brunsbüttel dicht sind, läuft auch in Holtenau nichts. Eindrücke vom Streiktag am Kieler Ende des Nord-Ostsee-Kanals.

Niko Rönnfeldt 10.08.2013
Wirtschaft Kampf eines Kieler Spediteurs gegen die Lkw-Mautverordnung beendet - Acht Jahre Streit um 22,41 Euro

Für den Kieler Jachtspediteur Günter Obst sind weite Fahrtstrecken nichts Ungewöhnliches. Die 740 Kilometer nach Münster und zurück bedeuten für Obst dennoch eine Zäsur: Sein fast acht Jahre währender Streit mit dem Bund über die Lkw-Maut ist seit gestern beendet.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 08.08.2013
Anzeige