Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Facebook gibt Einblick in Sortierungs-Mechanismus
Nachrichten Wirtschaft Facebook gibt Einblick in Sortierungs-Mechanismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 07.08.2013
Berlin/Menlo Park

Nun will Facebook Nutzern und Werbekunden zumindest einige Einblicke in seinen Algorithmus geben. Dazu sollen Änderungen an der Formel erklärt werden. "Wir haben von unseren Nutzern und Seitenbetreiber gehört, dass wir diese Updates besser kommunizieren müssen", heißt es in dem ersten derartigen Bericht, der am Dienstag (Ortszeit) veröffentlicht wurde. Besonders Betreiber von Fanseiten hatten Facebook in der Vergangenheit für überraschende Änderungen am Sortierungsmechanismus kritisiert.

Die Formel bestimmt, wie viele der "Fans" einen neuen Eintrag zu Gesicht bekommen. Das sind häufig nicht alle, die zuvor auf den "Gefällt mir"-Knopf gedrückt haben. Stattdessen hängt die Reichweite der Einträge unter anderem davon ab, wie viele der Kontakte auf eine neue Statusnachricht reagieren. Das gilt auch für reguläre Nutzer. Je mehr "Gefällt mir"-Klicks oder Kommentare es gibt, desto prominenter wird ein Eintrag im Nachrichtenstrom der eigenen Freunde platziert. Wer bei den Einträgen einer bestimmten Fanseite oder eines Freundes den digitalen "Daumen hoch" zeigt, bekommt danach mehr Neuigkeiten dieser Person oder Seite zu sehen, erklärte Facebook.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem insolventen Schlecker-Nachfolgers Dayli droht mit Ende der Woche das endgültige Aus, wenn bis dahin kein Investor gefunden wird. Eine Rabattaktion habe nicht mehr genug Geld in die Kasse gebracht, um die Läden weiter offen halten zu können: "Das erhoffte Umsatzplus ist zu gering ausgefallen, wir können mit dem Schließungsantrag leider nicht mehr länger warten", teilte der für die Fortführung des Unternehmens zuständige Insolvenzverwalter Thomas Zeitler am Mittwoch mit.

07.08.2013

Das Medienhaus Axel Springer hat erstmals Zahlen über die Entwicklung der digitalen Abonnements der Zeitung "Die Welt" vorgelegt. Gut ein halbes Jahr nach dem Start des kostenpflichtigen Modells habe "Die Welt" mehr als 47 000 Abonnenten im Netz.

07.08.2013

Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat im zweiten Quartal dank der kräftigen Nachfrage aus Übersee und einer Übernahme sein Niveau halten können. Neben der Autoindustrie bestellten auch vermehrt Unternehmen aus anderen Branchen Roboter und Anlagen, teilte Kuka am Mittwoch mit.

07.08.2013
Anzeige