Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Gute Google-Bilanz von Berichten über sexuelle Belästigung überschattet
Nachrichten Wirtschaft Gute Google-Bilanz von Berichten über sexuelle Belästigung überschattet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 26.10.2018
er Google-Mutterkonzern hat von Webeeinnahmen und niedrigen Steuern profitiert. Quelle: Christoph Dernbach/dpa
Mountain View

Googles Mutterkonzern Alphabet hat den Gewinn im Sommerquartal dank hoher Werbeeinnahmen und niedrigerer Steuern kräftig erhöht – sieht sich aber trotzdem mit unliebsamen Schlagzeilen konfrontiert. Zwar kletterte in den drei Monaten bis Ende September der Überschuss im Jahresvergleich von 6,7 Milliarden auf 9,2 Milliarden Dollar (8,1 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Statt der Quartalszahlen sorgten jedoch vor allem Berichte über sexuelle Belästigung bei dem Internetgiganten für Aufsehen.

Steuersenkung spielt Alphabet in die Karten

Geschäftlich lief es indes zuletzt rund beim Suchmaschinenriesen. Die Erlöse von Googles Mutterkonzern Alphabet stiegen im dritten Quartal um 21 Prozent auf 33,7 Milliarden Dollar. Die Bilanz profitierte erneut vom boomenden Geschäft mit Internetanzeigen, das ein rund 20-prozentiges Erlösplus erzielte und mit knapp 29 Milliarden Dollar den Großteil der Einnahmen beisteuerte.

In den restlichen Sparten nahm der Umsatz um 43 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar zu. „Unser Geschäft bleibt weltweit stark in Form“, kommentierte Finanzchefin Ruth Porat die Zahlen. Zudem spielte dem Konzern die Steuersenkung der US-Regierung in die Karten. Die effektive Steuerquote ging von 16 auf lediglich 9 Prozent zurück.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Club der Superreichen bekommt immer mehr Zuwachs. Weltweit gab es laut einem aktuellen Report im vergangenen Jahr 2158 Milliardäre. In Europa stammt jeder fünfte Milliardär aus Deutschland.

26.10.2018

Die Kommunen sollten angesichts sprudelnder Einnahmen die Schraube bei Grund- und Gewerbesteuern lockern, fordert die IHK Schleswig-Holstein. Geht nicht, sagen die Kommunen und verweisen auf Investitionsstaus und darauf, dass es mit den guten Einnahmen schon bald wieder vorbei sein könnte.

Ulrich Metschies 26.10.2018

So viel Geld hat Amazon noch nie verdient: Auch im dritten Quartal verzeichnet das Unternehmen ein Rekordergebnis. Den Anlegern aber scheint das nicht zu reichen.

26.10.2018