Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Hamburg macht Fernwärme aus alten Schrankwänden
Nachrichten Wirtschaft Hamburg macht Fernwärme aus alten Schrankwänden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 13.09.2012
In Hamburg wird altes Holz zu Strom und Wärme. Quelle: Christian Charisius

Damit können rechnerisch weitere 15 000 Wohneinheiten in Hamburg mit Fernwärme versorgt werden. Die Umstellung ist Teil der Vereinbarungen zwischen Senat und Energiewirtschaft zur Umsetzung der Energiewende in Hamburg. Bei der Biomasse, die in der Anlage verbrannt wird, handelt es sich um altes Holz aus Dachstühlen, Fenstern, Türen oder Schrankwänden. Bei voller Belastung werden 20 Tonnen Holz pro Stunde verheizt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat den Ermittlungsstand zu einer möglichen Insolvenzverschleppung bei den P+S-Werften korrigiert.Danach befinde sich der Vorgang im Stadium der Vorermittlungen zur Prüfung eines Anfangsverdachtes, teilte die Staatsanwaltschaft Rostock am Donnerstag mit.

13.09.2012

In einem Rechtsstreit mit dem Essener Energiekonzern RWE um Preiserhöhungen bei Gas haben Kunden vor Gericht gute Chancen.Eine Gutachterin am Europäischen Gerichtshof (EuGH) empfahl am Donnerstag, strittige Preisänderungsklauseln in Gasverträgen für Sonderkunden zu verwerfen (Rechtssache C-92/11).

13.09.2012

Die Situation der Verbraucher in Deutschland hat sich nach Einschätzung des Bundesverbraucherministeriums verbessert. Gut drei Viertel der Bürger fühlten sich demnach ausreichend über ihre Verbraucherrechte sowie die Qualität und den Preis von Produkten und Dienstleistungen informiert.

13.09.2012
Anzeige