Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Handwerkskammer berät Studienzweifler
Nachrichten Wirtschaft Handwerkskammer berät Studienzweifler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 17.10.2018
Von Laura Treffenfeld
Manchmal ist eine Ausbildung im Handwerk, zum Beispiel als Tischler, eben doch der bessere Weg ins Berufsleben. Für zweifelnde Studenten stehen die Handwerkskammern bereit, um ihnen auf dem Weg in eine betriebliche Ausbildung zu helfen. Quelle: Maja Hitij/dpa
Kiel

Viele Hochschulen können sich vor Bewerbern kaum retten. Kein Wunder, denn jährlich steigt die Zahl an Abiturienten pro Jahrgang. In Schleswig-Holstein erlangten im vergangenen Jahr 44,7 Prozent die Hochschulreife. Zum Vergleich: 1995 waren es nur 25,4 Prozent. Die meisten Abiturienten wollen ihre Hochschulzulassung auch nutzen. Eine Ausbildung? Eher keine Option. Laut Bericht der Agentur für Arbeit sind aktuell noch rund 5200 Ausbildungsplätze vakant.

Beratungsangebot fängt zweifelnde Studenten auf

Die Handwerkskammern (HWK) Flensburg und Lübeck (letztere ist auch für den Raum Kiel zuständig), gehen seit 2015 einen ungewöhnlichen Weg. An verschiedenen Hochschulen im Land bieten HWK-Mitarbeiter eine Beratung für Studierende an, denen Zweifel an ihrer getroffenen Wahl kommen sind. „Wenn die Zweifel genereller Natur sind, dann zeigen wir hier Alternativen zum Studium auf“, sagt Iris Mainusch, Beraterin in Kiel und Flensburg. Es gehe der Handwerkskammer dabei nicht um ein Abwerben, wie Mainusch betont, sondern darum, junge Menschen aufzufangen, die in ihrer aktuellen Situation nicht glücklich sind.

Auch an der FH Kiel können Studenten sich jetzt beraten lassen

Seit Anfang Oktober ist auch die Fachhochschule Kiel mit an Bord des Beratungsteams. Nun können auch hier Studenten direkt an suchende Betriebe vermittelt werden. Aber geht die Rechnung auch auf? In diesem Jahr wurden bisher 16 Studenten erfolgreich in handwerkliche Betriebe integriert.

Die Betriebe freut das ungemein. „Uns wird da oft aus den Betrieben zurückgespielt, dass die Azubis mit studentischem Hintergrund Zusammenhänge schneller erfassen können“, so Mainusch. Sie seien meistens etwas älter und damit reifer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Patente, starke Forscher: Deutschland liegt in einer aktuellen Rangliste der Innovation ganz vorne. In anderen Kategorien schneidet das Land aber nicht ganz so gut ab.

17.10.2018

Auf diesen Tag haben die Konstrukteure der Papenburger Meyer Werft und des Kieler Motorenherstellers Caterpillar seit 2015 hingearbeitet. Erstmals wird ein großes Kreuzfahrtschiff mit verflüssigtem Erdgas (LNG) betankt. Die Premiere erfolgt in Eemshaven mit dem Kreuzfahrtschiff "Aidanova".

Frank Behling 16.10.2018

Volkswagen-Chef Herbert Diess sieht große Gefahren auf die deutsche Autoindustrie zukommen. Der Politik warf er einen „Feldzug gegen die individuelle Mobilität“ vor.

16.10.2018