Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Irakische Polizei wertet Facebook aus: 260 Festnahmen
Nachrichten Wirtschaft Irakische Polizei wertet Facebook aus: 260 Festnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 25.09.2012

Allerdings kritisierten lokale Politiker am Dienstag die Kampagne der von Bagdad gesteuerten Sicherheitskräfte. Sie sprachen von Willkür sowie Folter der Verdächtigen in Untersuchungsgefängnissen.

"Binnen einer Woche hat es Hunderte von willkürlichen Festnahmen durch die Armee und die Polizei gegeben", sagte der Vorsitzende des Sicherheitskomitees des Provinzrates von Ninive, Abdelrahim al-Schammari, der Nachrichtenagentur dpa in Mossul.

Den Festgenommenen werde vorgeworfen, sie hätten sich in dem Online-Netzwerk Gruppen angeschlossen, die den Al-Kaida-Ableger Islamischer Staat im Irak unterstützten, sagte Al-Schammari. In vielen Fällen seien die Betroffenen aber nur unter Verdacht geraten, weil sich jemand anders bei Facebook unter ihrem Namen angemeldet habe.

Der Provinzgouverneur Athiel al-Nudschaifi ordnete eine Untersuchung des Todes des Arbeiters Jassin al-Chafadschi an. Der Vater von drei Kindern soll im Zuge der Kampagne ebenfalls festgenommen worden sein. Nach Angaben aus Mossul wurde er bei Verhören mit Schlägen und Elektroschocks gefoltert. Außerdem trennte man ihm mehrere Finger ab. Die Polizei habe seine Leiche anschließend der Gerichtsmedizin übergeben und behauptet, Al-Chafadschi sei von Extremisten verschleppt und getötet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 90 Prozent der Neun- bis Zehnjährigen nutzen einer Studie zufolge das Internet.Diese Zahl erhöht sich bis zum Alter von 15 Jahren noch einmal und bleibt dann auf hohem Niveau gleich, wie aus einer aktuellen Erhebung des Deutschen Jugendinstituts und des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung hervorgeht.

25.09.2012

Wissenschaftler haben am Dienstag in der Nordsee vor Helgoland eine "Steckdose" für Daten installiert. Die Hochgeschwindigkeits-Datenleitungsanschlüsse seien in zehn Metern Wassertiefe befestigt worden, sagte Julika Doerffer vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht.

25.09.2012

Das wegen schwerer Krawalle geschlossene Werk des Apple-Auftragsfertigers Foxconn läuft nach einem Tag wieder. Foxconn erwarte nur geringe Folgen für die Produktion, der eintätige Ausfall könne mit Überstunden wieder aufgeholt werden, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag.

25.09.2012
Anzeige