Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Sony mit Quartalsgewinn
Nachrichten Wirtschaft Sony mit Quartalsgewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 01.08.2013
Die Firmenzentrale von Sony in Tokio. Quelle: Kimimasa Mayama
Tokio

Doch dem als Sanierer angetretenen Konzernchef Kazuo Hirai gelang es damit, die jahrelang massiven Verluste im Kernbereich der Unterhaltungselektronik zu stoppen. Der Konzern-Umsatz stieg im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 1,7 Billionen Yen, wie Sony mitteilte.

Sony hatte in den vergangenen Jahren gewaltige Verluste angehäuft. Allein im Vergleichsquartal stand ein Minus von 24,6 Milliarden Yen in den Büchern. Hirai konnte zwar einen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr präsentieren, doch vor allem im Geschäft mit Fernsehern gab es weiter rote Zahlen.

Jetzt wies die Elektronik-Sparte einen kleinen operativen Gewinn von 3,4 Milliarden Yen aus, nach einem Minus von 10 Milliarden im Vorjahresquartal. Unter anderem hätten sich die Verkäufe von Fernsehgeräten mit einem Umsatzplus von 18 Prozent deutlich verbessert, erklärte Sony. Dem Konzern kommt aber auch der wieder deutlich gesunkene Yen-Kurs zugute.

Besser lief es auch in der Mobilfunk- und PC-Sparte, die einen operativen Gewinn von 5,9 Milliarden Yen statt des Vorjahresverlusts von 28,1 Milliarden einfuhr. Der Umsatz sprang um 36 Prozent hoch. Dazu hätten vor allem bessere Smartphone-Verkäufe beigetragen, erklärte Sony. Die Japaner hatten das bisherige Handy-Gemeinschaftsunternehmen mit dem schwedischen Partner Ericsson komplett übernommen.

Im Spielebereich wirft die neue Spielekonsole Playstation 4 ihre Schatten voraus. Bei stagnierenden Umsätzen fuhr der Bereich einen operativen Verlust von 14,8 Milliarden Yen ein. Grund sei vor allem die Vorbereitung des Marktstarts der neuen Konsole zum Jahresende. Das aktuelle Modell Playstation 3 verkaufte sich zudem schlechter.

Für das bis 31. März 2014 laufende Gesamtgeschäftsjahr hob Sony die Umsatzprognose von 7,5 auf 7,9 Billionen Yen an. An Reingewinn erwartet Sony 50 Milliarden Yen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ölkonzern Shell hat im zweiten Quartal deutlich weniger verdient als erwartet. Ausschlaggebend waren Probleme wegen Produktionsunterbrechungen in Nigeria. Zudem belasteten auch negative Wechselkurseffekte in Australien das Ergebnis.

01.08.2013

Der Sportwagenbauer Porsche bleibt trotz der schwierigen konjunkturellen Lage auf dem europäischen Heimatmarkt optimistisch. Der Sportwagenhersteller werde auf den wichtigsten Absatzmärkten in USA und in China weiter zulegen, sagte der Vorstandschef der VW-Tochter, Matthias Müller.

01.08.2013

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) fördert gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium sechs kindgerechte und qualitätsvolle Internetangebote mit bis zu 415 000 Euro.

01.08.2013
Anzeige