Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Spanische Bankia erhält Finanzspritze von 4,5 Milliarden Euro
Nachrichten Wirtschaft Spanische Bankia erhält Finanzspritze von 4,5 Milliarden Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 03.09.2012
Mit der Finanzhilfe soll die Bank nach ihren jüngsten Verlusten weiterhin über die gesetzlich vorgeschriebene Quote an Eigenkapital verfügen. Quelle: Kiko Huesca

Damit solle sichergestellt werden, dass die Bank nach ihren jüngsten Verlusten weiterhin über die gesetzlich vorgeschriebene Quote an Eigenkapital verfüge. Bankia hatte im ersten Halbjahr ein Minus von 4,45 Milliarden Euro verbucht. Wirtschaftsminister Luis de Guindos hatte am Freitag einen Kapitalzuschuss für das Unternehmen angekündigt, aber noch keine konkrete Summe genannt. Die Finanzspritze wird nach Angaben des Frob über eine Kapitalerhöhung bei der Dachgesellschaft der Bankengruppe BFA vollzogen, zu der Bankia gehört. Der Zuschuss muss noch von der spanischen Zentralbank und von der EU-Kommission genehmigt werden.

Die Kapitalhilfe wird nach Angaben des Fonds im Vorgriff auf die zugesagten EU-Hilfen in Höhe von bis zu 100 Milliarden Euro für angeschlagene spanische Banken vorgenommen. Bankia benötigt nach eigenen Angaben vom Staat insgesamt rund 24 Milliarden Euro. Die EU hatte für den Notfall eine erste Tranche von 30 Milliarden Euro für die spanischen Banken bereitgestellt. Spanien zog es jedoch vor, die Finanzspritze für Bankia zunächst mit eigenen Mitteln zu finanzieren, auch wenn der Rettungsfonds damit praktisch ausgeschöpft sein dürfte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

EZB-Chef Mario Draghi hat nach Informationen von EU-Parlamentariern Käufe von Staatsanleihen bedrängter Länder ausdrücklich verteidigt.Diese Interventionen dienten dem Erhalt des Euro, sagte demnach der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) in Brüssel drei Tage vor einer entscheidenden Ratssitzung seiner Bank.

03.09.2012

Die Passagiere der Lufthansa müssen sich an diesem Dienstag auf ein noch größeres Chaos einrichten als am vergangenen Freitag. Es werde länger und an mehr Orten gestreikt, kündigte der Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, in Frankfurt an.

03.09.2012
Wirtschaft KN-Serie zur Euro-Krise, Teil 1 - Nicht alle Eier in einen Korb

Angst vor dem Bankrott ganzer Staaten, Angst vor dem Euro-Kollaps, Angst vor Inflation und Wirtschaftskrise. Es sind unsichere Zeiten für unser Geld. Was tun mit dem Ersparten, wenn es für sichere Formen der Finanzanlage nur Niedrig-Zinsen gibt? Gold kaufen? Unternehmensanleihen? In die eigenen vier Wände investieren? In einer achtteiligen Serie bis Ende September beleuchten wir, welche Chancen sich bieten – und wo die Risiken liegen

Ulrich Metschies 19.09.2012
Anzeige