Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft "Spiegel": IG-Metall-Chef Huber denkt über Abgang nach
Nachrichten Wirtschaft "Spiegel": IG-Metall-Chef Huber denkt über Abgang nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 26.08.2012
Berthold Huber führt seit 2007 unangefochten die IG Metall. Quelle: Frank Rumpenhorst

"Es ist kein Geheimnis, dass ich Anfang des kommenden Jahres 63 Jahre alt werde und damit der Älteste im Vorstand bin", meinte der bis 2015 gewählte Huber. Eine IG-Metall-Sprecherin betonte am Sonntag, es gebe noch keine Festlegung Hubers. Mutmaßungen über künftige Veränderungen im Vorstand seien derzeit rein spekulativ.

Huber führt seit 2007 - zusammen mit dem Zweiten Vorsitzenden Detlef Wetzel - unangefochten die IG Metall. Voraussetzung für seinen Abtritt seien zwei Faktoren, sagte Huber. Die Nachfolge müsse in seinem Sinn geregelt werden. Und die deutsche Wirtschaft dürfe sich im kommenden Jahr nicht wegen des wankenden Euro in einer ähnlich schweren Krise wie 2009 befinden.

Im Zuge der geplanten Verjüngung des IG-Metall-Vorstands steht dem "Spiegel" zufolge im kommenden Jahr ein außerordentlicher Gewerkschaftstag an. Dazu sei noch keine Entscheidung getroffen worden, sagte die Gewerkschaftssprecherin. Dies könne nur der Beirat der IG Metall festlegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz will sich im Milliarden-Streit mit dem Bankhaus Sal. Oppenheim und ihrem früheren Vermögensverwalter Josef Esch nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" außergerichtlich einigen.

26.08.2012

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung will die Niederlage vor einem US-Gericht im spektakulären Patenstreit mit Apple nicht hinnehmen.Ein Sprecher des Konzerns bestätigte am Sonntag in Seoul, dass Samsung gegen die Entscheidung zur Zahlung von mehr als einer Milliarde Dollar (über 800 Mio Euro) Schadenersatz an Apple vor dem Gericht im kalifornischen San Jose Rechtsmittel einlegen werde.

26.08.2012
Wirtschaft Mobilfunkanbieter meldet Insolvenz an - Noch können igge&ko-Kunden telefonieren

Wer über die schleswig-holsteinische Mobilfunkmarke igge&ko einen Handy-Vertrag abgeschlossen hat, auf den könnten Probleme zukommen. Denn der technische Dienstleister des Mobilfunkunternehmens, die Telogic Germany GmbH (Dortmund) hat Insolvenz angemeldet.

Jörn Genoux 26.08.2012
Anzeige