Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Studie: Fast alle Internetnutzer kaufen auch im Netz
Nachrichten Wirtschaft Studie: Fast alle Internetnutzer kaufen auch im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 17.09.2012

Danach shoppen 96 Prozent der regelmäßigen Internetsurfer auch online. Gut 80 Prozent der Befragten gaben dabei an, sich auch auf positive Bewertungen durch andere Nutzer zu verlassen. TNS Infratest befragte online 1067 Internetnutzer im Alter ab 15 Jahren.

Knapp die Hälfte der Online-Shopper hat der Studie zufolge noch keine schlechten Erfahrungen beim Einkauf gemacht. Dennoch sei die Angst vor Datenmissbrauch der häufigste Grund, nicht im Internet einzukaufen. Die Branche müsse ihren Kunden mehr Sicherheit im Umgang mit dem Online-Shopping bieten, erklärte bvh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer. Optimal seien Gütesiegel, die vor unseriösen Anbietern schützen und Vertrauen schaffen könnten.

Die Initiative D21 ist ein branchenübergreifendes Netzwerk von Politik und Wirtschaft und hat Qualitätskriterien für Online-Angebote entwickelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das gerade vorgestellte iPhone 5 bricht schon jetzt alle Rekorde: In den ersten 24 Stunden gingen mehr als zwei Millionen Vorbestellungen ein.Das sind mehr als doppelt so viele wie für den bisherigen Rekordhalter und direkten Vorgänger iPhone 4S.

17.09.2012

Der vermutlich von einem staatlichen Dienst entwickelte Computerschädling Flame ist älter als bisher angenommen. Die Entwicklung der Spionage-Software habe schon im Dezember 2006 begonnen und werde auch weiter fortgesetzt, sagte ein Experte der russischen IT-Sicherheitsfirma Kaspersky, Vitaly Kamluk.

17.09.2012

Reiche Europäer ziehen massiv ihr Geld aus der Schweiz ab. Wegen des Drucks auf Steuerflüchtlinge und der geplanten Abgeltungssteuer "gehen wir davon aus, dass insgesamt Hunderte Milliarden Franken aus der Schweiz abfließen werden".

17.09.2012
Anzeige