Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Vorstandsfrau Hohmann-Dennhardt verlässt VW
Nachrichten Wirtschaft Vorstandsfrau Hohmann-Dennhardt verlässt VW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 26.01.2017
VW-Vorstand mit Hohmann-Dennhardt. Quelle: dpa
Wolfsburg 

VW-Vorstandsmitglied Christine Hohmann-Dennhardt verlässt die Konzernleitung. Das teilte VW am Donnerstag in Wolfsburg mit. Volkswagen und Hohmann-Dennhardt trennen sich laut VW „aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über Verantwortlichkeiten und die künftigen operativen Arbeitsstrukturen in ihrem Ressort“. Die frühere Verfassungsrichterin war Anfang 2016 von Daimler als Vorstand für Integration und Recht nach Wolfsburg gewechselt.

Hohmann-Dennhardt an der Aufarbeitung der Abgas-Affäre beteiligt

Hohmann-Dennhardt scheide zum 31. Januar „im gegenseitigen Einvernehmen“ aus dem Vorstand des VW-Konzerns aus. Der Aufsichtsrat danke ihr dafür, dass sie mit ihrer „herausragenden Fachkompetenz und Erfahrung“ zum Erreichen wichtiger Meilensteine beigetragen habe. Zuvor hatte das „Handelsblatt“ darüber berichtet.

Die 66-jährige Hohmann-Dennhardt war bei VW an der Aufarbeitung der Abgas-Manipulationen beteiligt. Der Konzern hatte zuletzt in den USA verschiedene Vergleiche mit Milliardenzahlungen in der Sache ausgehandelt. VW hat aber bei weitem noch nicht alle Rechtsstreitigkeiten im Dieselskandal beigelegt. Die Affäre um manipulierte Abgastests bei Dieselfahrzeugen hatte VW in eine schwere Krise gestürzt.

Nachfolgerin wird Hiltrud Werner

Nachfolgerin von Hohmann-Dennhardt wird laut VW Hiltrud Werner, bisherige Leiterin der Volkswagen-Konzernrevision. „Volkswagen wird weiter unverändert und mit Nachdruck den Wandel im Denken und Handeln vorantreiben“, hieß es.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!