Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Weniger Fisch auf dem Speiseteller: Verbrauch zurückgegangen
Nachrichten Wirtschaft Weniger Fisch auf dem Speiseteller: Verbrauch zurückgegangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 12.08.2013
Die Deutschen essen statistisch gesehen weniger Fisch. Quelle: Bernd Wüstneck
Bonn

Gleichzeitig mussten die Verbraucher bei einem Preisanstieg um 5,6 Prozent für Fische und Meeresfrüchte deutlich tiefer in die Tasche greifen. Während die Preise für Nahrungsmittel allgemein seit 2005 um 22 Prozent gestiegen seien, kosteten Fischereierzeugnisse fast 32 Prozent mehr, so die Bundesanstalt.

Beliebtester Speisefisch in Deutschland war im vergangenen Jahr der Alaska-Seelachs mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 3,1 Kilogramm, gefolgt von Hering mit 2,4 Kilogramm. Besonders betroffen von dem Nachfragerückgang waren neben Seelachs auch Lachs und Pangasius. Nur noch knapp ein Fünftel des Gesamtangebots von 1,2 Millionen Tonnen wurde dabei von deutschen Schiffen angelandet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer sollen spätestens in sechs Wochen die Benzin- und Dieselpreise der Tankstellen verlässlich über Smartphones und Navigationsgeräte abrufen können.

12.08.2013

Das Blackberry-Management denkt nach wiederholten Verlusten über einen Verkauf des Unternehmens nach. "Wir sind der Überzeugung, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um strategische Alternativen zu prüfen", erklärte Timothy Dattels am Firmensitz im kanadischen Waterloo.

12.08.2013

Der Dienstleistungskonzern Bilfinger setzt nach einem schwachen Halbjahr auf eine Belebung in der zweiten Jahreshälfte. Im Frühjahr hatte das Unternehmen mit konjunkturellem Gegenwind zu kämpfen.

12.08.2013
Anzeige