Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Xing führt sicheren Versand großer Dateianhänge ein
Nachrichten Wirtschaft Xing führt sicheren Versand großer Dateianhänge ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 26.09.2012

Da die Daten verschlüsselt übertragen werden und auf den Servern im Xing-Netz bleiben, sei dieser Datenaustausch deutlich sicherer als der Versand per E-Mail, teilte Xing am Dienstag mit. "Wir wollen damit für den Geschäftsalltag noch relevanter werden", sagte Xing-Sprecher Marc-Sven Kopka.

Xing will damit einen Beitrag zur Lösung des Problems leisten, dass in vielen Unternehmen der Datentransfer über E-Mail auf wenige Megabyte begrenzt ist. Beim Speicherplatz stellt Xing maximal 1 Gigabyte bereit. Eingeführt wird die neue Funktion nach und nach ab dem 4. Oktober.

Xing ist mit 5,7 Millionen Mitgliedern Marktführer in den deutschsprachigen Ländern für die Vernetzung von Berufstätigen. Weltweit hat die Plattform mehr als 12 Millionen Mitglieder, sieht sich international mit LinkedIn aber einer starken Konkurrenz gegenüber. Für das Geschäftsmodell von Xing gewinnen Dienstleistungen für die Personalwirtschaft zunehmend an Bedeutung. Hier stellte das Hamburger Unternehmen zuletzt den "Xing Talentmanager" vor, der die Suche nach Fachkräften unterstützt und dafür auch Verwaltungs- und Teamfunktionen integriert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landgericht Köln spricht an diesem Donnerstag sein Urteil im Rechtsstreit um die "Tagesschau"-App. In dem Verfahren haben acht Zeitungsverlage gegen die ARD geklagt.

26.09.2012

Vor dem Hintergrund von Produktionseinschränkungen an anderen Opel-Standorten stehen in dieser Woche auch im Bochumer Opel-Werk die Bänder still. Die Produktion werde am kommenden Montag wieder aufgenommen, kündigte der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel an.

26.09.2012

Hamburg (dpa/lno)- Nach dem Unglück der "Costa Concordia" in Italien hat der Kreuzfahrten-Anbieter in Deutschland bei den Buchungen wieder Fahrt aufgenommen. Bei Umsatz und Passagierzahl werde 2012 das Vorjahresniveau erreicht, berichtete der Geschäftsleiter der deutschen Niederlassung, Heiko Jensen, am Mittwochabend bei einer Veranstaltung des Deutschen Maritimen Kommunikationsverbandes (Demako) in Hamburg.

26.09.2012
Anzeige