Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wissen Bald schon digitale Informationen auf Gräbern?
Nachrichten Wissen Bald schon digitale Informationen auf Gräbern?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 23.11.2018
In Zukunft könnten QR-Codes auf Friedhöfen verfügbar sein. Quelle: dpa
Duisburg/Köln

Wenn ein Mensch gestorben ist, nehmen Angehörige oft bei einer Beerdigung von ihm Abschied. Sie zünden zum Beispiel eine Kerze an und streuen Blütenblätter in das Grab. Dabei erinnern sie sich an die Zeit mit dem Menschen, der gegangen ist.

Oft haben die Menschen viel zusammen erlebt. Doch auf dem Grabstein stehen am Ende nur wenige Informationen, etwa der Name und das Geburtsdatum.

Auf manchen Friedhöfen gibt es deshalb eine neue Idee: Dort sind an den Grabsteinen besondere Zeichen zu sehen. Sie heißen QR-Codes. Diese Zeichen ermöglichen es, zusätzliche Infos über den Verstorbenen zu bekommen.

Die Codes kann man mit dem Handy abfotografieren. So gelangt man zum Beispiel auf Internet-Seiten mit Bildern, Videos und der Lebensgeschichte des Verstorbenen. Manchmal können Freunde dort auch einen Abschiedsgruß hinterlassen.

Von RND/dpa