Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wissen Elektromüll wird illegal nach Nigeria verschifft
Nachrichten Wissen Elektromüll wird illegal nach Nigeria verschifft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 19.04.2018
Die oft gefährlichen Stoffe in Elektroschrott können Gesundheit und Umwelt schaden. Quelle: dpa
Geneva

Tausende Tonnen Elektroschrott werden einer Studie zufolge jährlich aus Deutschland und anderen Ländern in Gebrauchtwagen versteckt und so illegal nach Nigeria geschifft. In dem westafrikanischen Land wurden in den Jahren 2015 und 2016 jeweils rund 60 000 Tonnen gebrauchter Elektrogeräte importiert. Geschätzte 41 500 Tonnen davon, etwa 70 Prozent, wurden in Gebrauchtwagen transportiert, die auch für den Weiterverkauf vorgesehen waren, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Studie der Universität der Vereinten Nationen (UNU) zeigte.

Tausende Tonnen illegal exportiert

Mindestens 15 600 Tonnen, rund ein Viertel, der in Nigeria eingeführten gebrauchten Elektrogeräte waren demnach nicht funktionsfähig und somit illegal. Etwa drei Viertel der Importe stammten aus europäischen Häfen, wie die Studie zeigt.

Deutschland und andere Staaten verschiffen jährlich Zehntausende Tonnen gebrauchter Elektrogeräte ins Ausland. Wenn die Geräte funktionsfähig sind, ist dies erlaubt. Doch oft handelt es sich dabei um Schrott. Der Export davon aus der EU ist illegal.

Leeraum wird gefüllt

Der Transport in Gebrauchtwagen sei für Spediteure „wirtschaftlich“, da wertvoller Leerraum gefüllt werde, sagt Percy Onianwa, der Leiter des Basler Koordinationszentrums für Afrika, das auch an der Studie beteiligt war. Da die Behörden demnach noch nicht darauf eingestellt sind, können die Spediteure Inspektionen und Funktionstests an den Elektrogeräten oft umgehen. Die Autos sind auch für den Wiederverkauf bestimmt.

Gefahr für Gesundheit

Weltweit sind der Studie „Waste Crimes, Waste Risks: Gaps and Challenges In the Waste Sector“ zufolge sogar 60 bis 90 Prozent des exportiertem Elektroschrotts illegal. „Die gefährlichen Bestandteile bedrohen die menschliche Gesundheit genauso wie die Umwelt“, sagt der Geschäftsführer des UN-Umweltprogramms UNEP. Er fordert ein internationale Initiative, um illegal exportierten Elektroschrott zu stoppen. Derzeit seien Europa und die USA die größten Produzenten von Elektroschrott – sie könnten aber bald von den schnell wachsenden asiatischen Ländern abgelöst werden.

Von dpa/RND/ang